Erbrecht ab 1.1.2017: Rechts- und Steuerfragen rechtzeitig erkannt

damit Ihre Interessen beim Vererben auch tatsächlich berücksichtigt sind

Vergangene Veranstaltung
21 Februar 2017, 17:00 - 18:30

Mit 1.1.2017 tritt das Erbrechtsänderungsgesetz 2015 in Kraft. Damit kommt es - nach der bereits 2015 in Kraft getretenen EU-Erbrechtsverordnung - zu abermals einschneidenden Änderungen der bisherigen Vorschriften.

Im Fokus dieser Fachveranstaltung stehen - vor dem Hintergrund der neuen gesetzlichen Bestimmungen - entscheidende, für die Praxis relevante Rechts- und Steuerfragen rund um das nationale und internationale Erbrecht.

  • Neuerungen im gesetzlichen Erb- und Pflichtteilsrecht ab 1.1.2017, die Sie kennen sollten
  • Schenkung und Vererbung unter Vorbehalt des Fruchtgenussrechts
  • Verlegung des gewöhnlichen Aufenthalts ins Ausland - zur Vermeidung des österreichischen Pflichtteilsrechts
  • Steuerliche Ansässigkeit entscheidet über steuerliche Belastung im Erbfall
  • Auswirkungen der Rechtsreform auf den "Wegzug" und die dadurch ausgelöste Steuerbelastung
  • Hat eine steuerliche Schenkungsmeldung oder auch deren Unterlassen Indiz-Wirkung?

Vortragende sind:

RA Univ.-Prof. Dr. Johannes Reich-Rohrwig, CMS Reich-Rohrwig Hainz, Wien
WP/StB Dr. Harald Manessinger, LBG Österreich GmbH Wirtschaftsprüfung & Steuerberatung

Veranstaltungsort: LBG Österreich, Boerhaavegasse 6, 1030 Wien

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Sprecher

Das Photo von Johannes Reich Rohrwig
Johannes Reich-Rohrwig
Partner