Iran – Chancen und rechtliche Herausforderungen für österreichische Unternehmen

Wien, Österreich

Standort anzeigen
Vergangene Veranstaltung
11 Mai 2016, 08:00 - 10:00

Nach 13-jährigen Verhandlungen zwischen dem Iran und den fünf UN Vetomächten konnte im Juli 2015 mit dem Wiener Abkommen ein Durchbruch erzielt werden. Ein Großteil der wirtschaftlichen Sanktionen gegen den Iran wurde mit 16. Jänner 2016 aufgehoben.

Welches Potenzial bietet sich hier konkret für die österreichische Wirtschaft? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen findet man vor? Welche Chancen und Herausforderungen erwarten österreichische Unternehmen bei einem Markteintritt im Iran? Worauf müssen Sie beim Geschäftsaufbau besonders achten?

CMS ist die erste internationale Wirtschaftskanzlei mit einem eigenen Büro in Teheran. Tauschen Sie sich mit unserer Managing Partnerin von CMS Teheran und anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern über dieses Thema und die praktischen und rechtlichen Auswirkungen dieser Entwicklung aus.

Bitte melden Sie sich aufgrund der limitierten Teilnehmerzahl bis 4. Mai 2016 an.

Bei Interesse senden Sie bitte mittels der Schaltfläche weiter unten eine E-Mail an Rupert Hartzhauser.

Sprecher

Das Photo von Bernhard Hainz
Bernhard Hainz
Partner
Shaghayegh Smousavi, MBA, Maître en droit des affaires
Partnerin