Ausbau erneuerbarer Energien in Russland: CMS berät bei Erwerb und Entwicklung von 9 Photovoltaik-Parks

27/03/2018

Bereits in den letzten Jahren hat Russland Fortschritte bei erneuerbaren Energien erzielt und gerade im Bereich der Solarenergie eine Offensive gestartet. Auch für österreichische Unternehmen bringt diese Entwicklung neue Möglichkeiten mit sich. Mit insgesamt 9 Photovoltaik-Parks realisieren GREEN SOURCE und CORE VALUE CAPITAL eines der aktuell größten Projekte in Russland. Bei der Rechtsberatung setzen die beiden in Wien ansässigen Unternehmen auf CMS.

Ein Blick auf die unterschiedlichen Formen der alternativen Energiegewinnung in Russland zeigt, dass sich die Photovoltaik eindeutig am schnellsten entwickelt. Mit insgesamt 9 geplanten Photovoltaik-Parks und Anlagen mit einer Gesamtkapazität von 135 MW mischen künftig auch GREEN SOURCE und CORE VALUE CAPITAL am russischen Erneuerbare-Energien-Markt kräftig mit. Zwei Parks mit einer Leistung von 30 MW sind bereits finanziert und in der Bauphase (Fertigstellung voraussichtlich bis Ende 2018), die restlichen befinden sich derzeit in der Development-Phase.

„Einmal mehr begleiten wir dank unseres Schwerpunkts im Bereich Erneuerbare Energien ein internationales Großprojekt“, so Johannes Trenkwalder, Partner und Mitglied des Transaktionsteams von CMS Wien sowie Leiter der Sektorgruppe Energie bei CMS Reich-Rohrwig Hainz. „Gerade in Russland, wo erneuerbare Energien noch nicht den Stellenwert haben wie beispielsweise in Österreich, hat ein Projekt dieser Größenordnung enorme Relevanz für die weitere Entwicklung der Branche.“

Um dieses Projekt auf die Beine zu stellen, vertraut das Projektentwicklungsunternehmen GREEN SOURCE und das Private Equity Unternehmen CORE VALUE CAPITAL bereits seit einem Jahr auf die Expertise von CMS. Dabei geht es um alle rechtlichen Aspekte rund um Finanzierung und Entwicklung der Parks einschließlich Due Dilligence Prüfung sowie aller Liefer- und EPC-Verträge.

Zu dem von Johannes Trenkwalder geleiteten internationalen Team gehören weiters Lisa Oberlechner (Rechtsanwältin, M&A), Daniel Courtney (Rechtsanwalt, M&A), Marie Lidl (Associate, M&A), Sanela Fürstenberg (Associate, M&A), Thomas Heidemann (Partner CMS Deutschland, M&A), Anastasia Makarova (Senior Associate CMS Moskau, Gesellschaftsrecht) und Paul Miasnikof (CMS Moskau, Corporate).

Über GREEN SOURCE
GREEN SOURCE wurde 2006 in Wien gegründet und zählt heute zu den führenden Projektentwicklern Zentral- und Osteuropas. Das Unternehmen ist auf die Entwicklung, Umsetzung und den Betrieb von Freiflächen-Photovoltaik-Anlagen für private und institutionelle Investoren spezialisiert. Alle von GREEN SOURCE in Betrieb genommenen Anlagen haben bisher eine stetige Überproduktion erwirtschaftet und bieten sich für Investoren somit als optimale Investmentanlage an.

Über Core Value Capital
Core Value Capital widmet sich der Identifikation sicherer und finanziell sinnvoller Investitionsmöglichkeiten, die entweder ökonomische, soziale oder ökologische Nachhaltigkeit bzw. eine Kombination davon bieten.

Ein Foto von Johannes Trenkwalder finden Sie zur kostenlosen Verwendung hier.

Veröffentlichung
CMS berät österreichische Erneuerbare-Energien-Branche bei internationalen Projekten
Download
PDF 141,9 kB

Personen

Das Photo von Johannes Trenkwalder
Johannes Trenkwalder
Partner
Wien
Das Photo von Lisa Oberlechner
Lisa Oberlechner
Rechtsanwältin
Wien
Das Photo von Marie Christine Lidl
Marie-Christine Lidl
Associate
Wien
Das Photo von Sanela Fürstenberg
Sanela Fürstenberg
Associate
Wien
Das photo von Daniel Courtney
Daniel Courtney
Rechtsanwalt
Wien
Mehr zeigen Weniger zeigen