CMS Leitfaden für Entsendung

19/04/2013

CMS Reich-Rohrwig Hainz publiziert einen umfangreichen und praxisrelevanten Leitfaden für die Entsendung. Beleuchtet werden die steuer-, sozial- und arbeitsrechtlichen Bedingungen in 13 Staaten, die ein Unternehmen vorfindet, wenn es Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in dem jeweiligen Staat einsetzt. Der deutsch- und englischsprachige Leitfaden für Entsendungen ist unter http://www.cms-rrh.com/CMS-Guide-to-Secondment kostenlos abrufbar.

Die Entsendung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gehört in internationalen Unternehmen zum Arbeitsalltag. Der CMS Leitfaden für Entsendungen mit Fokus auf CEE-Staaten befasst sich mit dem Standardfall, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von Österreich aus in einen der insgesamt 13 Staaten, darunter die EU-Staaten Bulgarien, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien und Tschechien sowie die Nicht EU-Staaten Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Serbien, Türkei, Ukraine als auch China und Russland, entsandt wird.

"Im Leitfaden wird genau ausgeführt, welche Bedingungen österreichische Unternehmen und Arbeitnehmer dort vorfinden", erklärt Mag. Eva Krichmayr, Rechtsanwältin und Entsendungsexpertin bei CMS in Wien. "Die Fragestellungen wurden aus arbeits- und sozialrechtlicher sowie steuerrechtlicher Sicht beleuchtet. Faktische Kosten wie Lohnnebenkosten etc. sind ebenfalls nicht unbeachtet geblieben."

Die Rechtssysteme der beleuchteten Staaten sind unterschiedlich. Vor allem außerhalb der EU sind rechtliche Rahmenbedingungen für Entsendungen sehr verschieden entwickelt, wobei der Entsendungsbegriff zum Teil erst langsam Eingang in das jeweilige Rechtssystem findet.

Der CMS Leitfaden für Entsendungen bietet eine aktuelle Bestandsaufnahme der Normen und Erfahrungswerte aus unseren Niederlassungen in diesen verschiedenen Staaten und Jurisdiktionen. "Aus der Unterschiedlichkeit der Rechtssysteme erklärt sich die Vielfalt der Beiträge, für deren Erstellung wir unseren Kolleginnen und Kollegen aus den jeweiligen CMS Büros an dieser Stelle herzlich danken", meint Dr. Bernhard Hainz, Arbeitsrechtsexperte und Partner bei CMS in Wien, der gemeinsam mit Mag. Eva Krichmayr den Leitfaden herausgegeben hat.

Personen

Das Photo von Bernhard Hainz
Bernhard Hainz
Partner
Das Photo von Eva Krichmayr
Eva Krichmayr
Das Photo von Nedzida Salihovic-Whalen
Nedžida Salihović-Whalen
Partnerin
Das Photo von Gentscho Pavlov
Gentscho Pavlov
Partner
Das Photo von Maria Drenska
Maria Drenska
Senior Associate
Julia Tänzler-Motzek
Senior Associate
Das Photo von Gregor Famira
Gregor Famira
Partner
Das Photo von Radivoje Petrikic
Radivoje Petrikić
Partner
Das Photo von Ales Lunder
Aleš Lunder
Partner
Das Photo von Peter Simo
Peter Šimo
Partner
Das Photo von Döne Yalçın
Döne Yalçın
Partnerin
Picture of Evgenia Prudko
Evgenia Prudko
Mehr zeigen Weniger zeigen