Nach­hal­ti­ge Aus­rich­tung der Kanz­lei bringt CMS Reich-Rohr­wig Hainz den Ti­tel "Kanz­lei des Jah­res Ös­ter­reich" bei den JUVE Awards 2014

24/10/2014

JUVE, das Fachmagazin für Wirtschaftsanwälte, nimmt die Rechtsberatungsbranche von Jahr zu Jahr unter die Lupe. Gestern Abend wurden die JUVE Awards 2014 verliehen, zum erst zweiten Mal auch in der Kategorie "Kanzlei des Jahres Österreich". CMS Reich-Rohrwig Hainz freut sich über die Auszeichnung und nahm die Trophäe im Rahmen der Preisverleihung in der Alten Oper Frankfurt entgegen.

Grundlage für die Vergabe der JUVE Awards sind die umfangreichen Recherchen des Magazins für die verschiedenen Fachbereichsrankings. CMS Reich-Rohrwig Hainz war gemeinsam mit weiteren vier Kanzleien als "Kanzlei des Jahres Österreich" nominiert, weil die Sozietät in den Recherchegesprächen der Redaktion aufgrund ihrer juristischen Arbeit und Marktposition als besonders dynamisch aufgefallen ist. Doch neben der sehr guten bis hervorragenden Performance in einzelnen Fachgebieten war ausschlaggebend, dass CMS Reich-Rohrwig Hainz "so nachhaltig wie kaum eine andere Kanzlei an ihrer Aufstellung gefeilt habe". Weiters lobte JUVE: "Managing Partner Peter Huber ist es gelungen, vielversprechende Quereinsteiger zu integrieren, junge Partner haben sich zu Leistungsträgern entwickelt."

Gelebte Internationalisierung als Erfolgsmodell

Peter Huber zum JUVE Award 2014: "Wir alle freuen uns sehr über diese Auszeichnung, die den von uns eingeschlagenen Weg bestätigt. Unsere Strategie, für CMS das Tor nach CEE und SEE zu sein, ist aufgegangen und trägt Früchte. Dass wir von Wien aus mittlerweile mehr als die Hälfte der 15 CMS Büros in Ost- und Südosteuropa steuern, ist eine große Verantwortung, zeigt aber auch die Bedeutung, die wir innerhalb CMS haben." Die intensive länderübergreifende Zusammenarbeit und die damit einhergehende wichtige Position innerhalb des CMS-Verbunds dürften ebenfalls dazu beigetragen haben, warum die JUVE-Redaktion CMS Reich-Rohrwig Hainz zur "Kanzlei des Jahres Österreich" wählte.

"Die Wiener Anwälte koordinieren jetzt regelmäßig die Arbeit in den ost- und südosteuropäischen Büros und setzen immer häufiger Glanzlichter", so JUVE über die erfolgreiche Corporate-Praxis. Die Beratung von KKR beim Milliardenkauf von SBB sei dabei laut Jury nur ein Beispiel von vielen.

CMS Reich-Rohrwig Hainz hat einen beträchtlichen Anteil an Mandaten vorzuweisen, wo in mehr als zwei Jurisdiktionen beraten wird, was ganz besonders die immer besser international vernetzte Tätigkeit der Kanzlei belegt.

An der feierlichen Verleihung des Awards in Frankfurt/Main nahmen Managing Partner Dr. Peter Huber, Partner und Leiter der Fachabteilung für Arbeitsrecht Dr. Bernhard Hainz sowie Partner und Arbeitsrechtsexperte Dr. Christoph Wolf teil.

Ein Foto der Preisverleihung finden Sie zum kostenlosen Download unter http://sites.cms-rrh.com/downloads/JUVE_Award_2014.jpg

Bildhinweis:

Dr. Peter Huber (CMS Reich-Rohrwig Hainz) und Christian Pothe (Center on the Legal Profession an der Bucerius Law School)

Foto: Christina Kloodt/JUVE Verlag

Veröffentlichung
JUVE Award 2014
Download
PDF 350,4 kB

Personen

Picture of Peter Huber
Peter Huber
Partner
Wien