Home / Informationen / "Unternehmerverbindend": CMS und ATIS pflegen die...

"Unternehmerverbindend": CMS und ATIS pflegen die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Österreich und der Türkei

22/05/2019

Dass dazu Initiativen und Kooperationen nicht immer von der Politik ausgehen (müssen), beweisen einmal mehr auch die internationale Wirtschaftskanzlei CMS und ATIS, der Verband österreichischer und türkischer Unternehmer und Industrieller. Gemeinsam veranstalteten sie vergangenen Samstag ein Konzert des renommierten Borusan Quartet im Wiener Konzerthaus.

So wie auch die Beziehungen zwischen Österreich und der Türkei lange Tradition haben, engagieren sich auch CMS in Wien und ATIS seit vielen Jahren für eine erfolgreiche Wirtschaftspartnerschaft der beiden Länder. Sie luden auch heuer wieder zu einem Konzert mit dem berühmten Borusan Quartet ein. Den rund 350 Besuchern wurden nicht nur Werke österreichischer und türkischer Komponisten nähergebracht, sondern auf symbolische Art und Weise auch die Bedeutung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Österreich und der Türkei bewusst gemacht.

Verbindendes Element zwischen der international tätigen Kanzlei und ATIS ist Döne Yalçın, deren berufliche Laufbahn sich von Beginn an in beiden Ländern abspielte. Bereits vor ihrer Tätigkeit für CMS unterstützte sie ausländische Investoren bei der Expansion in die Türkei, aber auch türkische Investoren bei ihren Geschäftstätigkeiten in Österreich und der EU. Heute ist sie Partnerin bei CMS in Wien, Leiterin des CMS Büros in Istanbul, Aufsichtsratsmitglied der DenizBank AG und Präsidentin von ATIS, der die Beziehungen zwischen Österreich und der Türkei besonders am Herzen liegen: "Ein Abend wie dieser, mit so vielen Vorstandsmitgliedern und Unternehmensvertretern, ist enorm wichtig für die Pflege der Wirtschaftsbeziehungen dieser beiden Länder. Darüber hinaus unternehmen sowohl CMS als auch ATIS aber natürlich das ganze Jahr über zahlreiche Anstrengungen, um möglichst viele Projekte zu einem Abschluss zu bringen oder auch um neue Impulse zu setzen." Döne Yalçın ist bis heute die einzige in Österreich und in der Türkei zugleich zugelassene Rechtsanwältin.

Kunst meets Wirtschaft
Die vier Musiker des Borusan Quartet sind Weltstars im Bereich der Kammermusik, die mit ihrem auf Einladung von CMS und ATIS neuerlich absolvierten Auftritt Jahr für Jahr ihren Beitrag dazu leisten, den Ausbau der österreichisch-türkischen Beziehungen voranzutreiben. Die mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnete Formation ist selbst als Sinnbild für die tiefe Verbindung zwischen Österreich und der Türkei zu sehen, haben die vier Ausnahmemusiker doch zum Teil lange Zeit selbst in Wien studiert und gelebt.

CMS Engagement in der Türkei
Während österreichische und andere europäische Investoren bei ihrem Markteintritt in der Türkei zwischen 2006 und 2012 noch von Wien aus begleitet wurden, eröffnete CMS 2013 ein eigenes Büro in Istanbul mit Türkei-Expertin Döne Yalçın an der Spitze. Mandanten mit Türkeibezug werden von CMS, in vielen Fällen auch grenzüberschreitend, in allen rechtlichen Belangen beraten.

Weitere Veranstaltungen bei CMS in Wien finden Sie auf der website cms.law unter Veranstaltungen.

Fotos von diesem Abend, der von Wedco, elektrabregenz, Denizbank, AS Handel und Sabex unterstützt wurde, finden Sie zur kostenlosen Verwendung hier:

Foto 1 (ATIS-Präsidentin Döne Yalçın (3. von links) mit dem Borusan Quartet und den Vorstandsmitgliedern von ATIS © Christoph Breneis, Wiener Konzerthaus)
Foto 2 (Borusan Quartet,© Christoph Breneis, Wiener Konzerthaus)
Foto 3 (Borusan Quartet,© Christoph Breneis, Wiener Konzerthaus)
Foto 4 (Gökhan Aybulus,© Christoph Breneis, Wiener Konzerthaus)

Veröffentlichung
CMS und ATIS luden zu einem Abend im Zeichen österreichisch-türkischer Beziehungen
Download
PDF 101,6 kB

Personen

Das Photo von Döne Yalçın
Döne Yalçın
Partnerin
Wien