Das Photo von Johannes Reich Rohrwig

Johannes Reich-Rohrwig

Partner

CMS Reich-Rohrwig Hainz
Rechtsanwälte GmbH
Gauermanngasse 2
1010 Wien
Österreich
Sprachen Deutsch, Englisch
Gesellschaftsrecht/M&A

Johannes Reich-Rohrwig ist einer der führenden Rechtsanwälte in Österreich in den Bereichen Gesellschaftsrecht, Wirtschaftsrecht und Erbrecht. Als solcher ist er laufend mit der Gründung und Kauf von Unternehmen, Verfassung von Verträgen, Rechtsgutachten im Wirtschaftsrecht und Vertretung bei Vertragsverhandlungen betraut.

Weitere Tätigkeiten von sind die Vertretung von Aktionären und Gesellschaftern in Generalversammlungen und Vertretung von Aktionären und Gesellschaftern bei Anfechtungsklagen. Johannes Reich-Rohrwig vertritt die Klienten ferner erfolgreich in Zivilprozessen und Schiedsgerichtsverfahren in wirtschafts- und gesellschaftsrechtlichen Streitigkeiten. Johannes Reich-Rohrwig ist selbst wiederholt als Schiedsrichter oder Vorsitzender von Schiedsgerichten tätig.

Mehr Weniger

Johannes Reich-Rohrwig is a “pre-eminent litigator” who is “highly sought after” by clients.

Who is Who legal 2015

Sources praise the "well-known and experienced" Johannes Reich-Rohrwig for his extensive experience in corporate litigation. Interviewees say: "He is excellent - an expert in corporate law."

Chambers Europe 2015

Ausgezeichnet mit dem "Advocatus 2013" Mandanten Award für Gesellschaftsrecht.

Die Presse 2013

Ausbildung

  • 2008 - Verleihung des Titels Universitätsprofessor
  • 2004 - Habilitation zum Universitäts-Dozent, Universität Wien
  • 1977 - Doctor iuris, Universität Wien
Mehr Weniger

Mitgliedschaften

  • Rechtsanwaltskammer Österreich
  • International Bar Association (IBA)
Mehr Weniger

Veröffentlichungen

Bücher (Auswahl)

  • Erbrecht 2017: Richtig vererben, Fehler vermeiden, 1. Auflage (2016)
  • Das Österreichische GmbH-Recht, Band I, 2. Auflage (1997)
  • Das Handbuch Generalversammlung der GmbH, gemeinsam mit Dr. Ginthör und Dr. Gratzl als Hrsg (2014)
  • Grundsatzfragen der Kapitalerhaltung bei AG, GmbH sowie GmbH & Co KG (2004)
  • Mietzinserhöhung bei Geschäftsraum-Hauptmiete (1994)
  • Kartellrecht I (Österreich, Europäische Union), gemeinsam mit Dr. Zehetner (2000)
  • Unternehmensgründung in Österreich, für Austria Business Agency (2016)

Buchbeiträge und andere Publikationen (Auswahl)

  • Wichtige Änderungen im Erbrecht SWK 2016, 1333ff
  • Unternehmens- und Anteilsübertragung aus zivil- und gesellschaftsrechtlicher Sicht, in Unternehmensnachfolge, hrsg. von Bank Austria, 1999, 10 ff
  • M&A: Auslegung von Kaufpreisanpassungs-, Earn-out- und Besserungsklauseln, Festschrift für Friedrich Rödler (2010), 763 ff
  • Auslegung und Reichweite von Bilanzgarantien, in Althuber/Schopper (Hrsg), Handbuch Unternehmenskauf, 2. Auflage (2015), 391ff
  • Haftung des GmbH-Geschäftsführers, Kommentierung des § 25 GmbHG, in Straube/Ratka/Rauter (Hrsg), Wiener Kommentar zum GmbHG, 2. Auflage (2015)
  • Strafrechtsänderungsgesetz 2015 setzt die Business-Judgement-Rule um, ecolex 2015, 677f (gemeinsam mit Arno Zimmermann)
  • Rechtsnachfolge in Verträgen und vertragliche Rechtsnachfolgeklauseln, GesRZ 2016, 126ff
  • Ausschluss von Gmbh-Gesellschaftern aus wichtigem Grund nach der GesBR-Reform, in Festschrift Koppensteiner II (2016), 235ff
  • Haftungsausschluss bei Liegenschaftskaufverträgen, NZ 2015, 441ff
  • Unklare Vertragsklauseln in Liegenschaftskaufverträgen, NZ 2016, 41ff
  • Checkliste Unternehmenskauf, ecolex 2006, 632 ff, gemeinsam mit Dr. Hanslik
  • Checkliste GmbH-Gründung, ecolex 1993, 26
  • Einzelne Fragen der Satzungsgestaltung bei der GmbH, in Kalss/Rüffler (Hrsg), Satzungsgestaltung in der GmbH – Möglichkeiten und Grenzen, 2005, 17 ff
  • Analyse der Satzungen von Aktiengesellschaften in Österreich, Festschrift für Josef Aicher (2012), 605 ff
  • Reform der GesBR seit 1.1.2015 in Kraft, ecolex 2015, 43ff (gemeinsam mit Arno Zimmermann)
  • Kapitalerhöhung bei der börsenotierten AG in Österreich, Festschrift für Günther H. Roth (2011) 635 ff
  • Genussrechte und Schuldverschreibungen in Verschmelzung und Spaltung (I + II), ecolex 2013, 133ff und 243ff
  • Das neue Eigenkapitalersatzgesetz, ecolex 2004, 106 ff
  • Eigenkapitalersatzrecht und verdeckte Gewinnausschüttung, Festschrift für Werner Wiesner, 2004, 375 ff
  • Verbotene Einlagenrückgewähr bei Kapitalgesellschaften, ecolex 2003, 152 ff
  • Verbesserung der Rechte von Stiftern und Begünstigten einer Privatstiftung, ecolex 2005, 536 ff, gemeinsam mit Mag. Wallner
  • Abberufung des Stiftungsvorstands nach der Novellierung des PSG, ecolex 2011, 419 ff
  • Zur Unvereinbarkeit der Vorstandstätigkeit in der Privatstiftung bei gleichzeitiger Vertretung eines Stifters, ecolex 2010, 59/20
  • Rechte der Letztbegünstigten einer Privatstiftung, ecolex 2006, 765
  • Verpfändung und Pfändung von OG- und KG-Anteilen, ecolex 2011, 4ff
  • Tücken gesellschaftsvertraglicher Schiedsklauseln, Festschrift für Hellwig Torggler (2013), 985 ff
  • Schiedsvereinbarungen mit einem als Arbeitnehmer oder Verbraucher zu qualifizierenden GmbH-Geschäftsführer, ecolex 2008, 740 ff, gemeinsam mit Mag. Lahnsteiner
  • Geschäftsraummiete, Unternehmenspacht und Bestandverhältnisse in Einkaufszentren, Festschrift für Hans-Georg Koppensteiner I, 2001, 629 ff

 

Mehr Weniger

Vorträge

  • Universitätsdozent an der juridischen Fakultät der Universität Wien (Unternehmens- und Gesellschaftsrecht); Vorlesungen an der Universität Wien (Juridicum) mit folgenden Inhalten:
    • Praktische Vertragsgestaltung im Unternehmens- und Gesellschaftsrecht
    • Kapitalgesellschaftsrecht
    • M&A-Verträge - Unternehmenskaufverträge gestalten und verhandeln
  • Vortragender bei mehr als 500 Seminaren
Mehr Weniger
Prozessführung & Schiedsverfahren

Johannes Reich-Rohrwig ist Partner der Fachabteilung für Gesellschaftsrecht, Prozessführung und Schiedsgerichtsbarkeit bei CMS Reich-Rohrwig Hainz. Er ist einer der führenden Unternehmens- und Gesellschaftsrechtler in Österreich.

Er vertritt Klienten in Zivilprozessen und Schiedsgerichtsverfahren mit wirtschaftsrechtlichem und gesellschaftsrechtlichem Inhalt und in Schadenersatzprozessen. Johannes Reich-Rohrwig wird häufig zum Schiedsrichter oder Vorsitzendern von Schiedsgerichten bestellt.

Mehr Weniger

Johannes Reich-Rohrwig is a “pre-eminent litigator” who is “highly sought after” by clients.

Who is Who legal 2015

Sources praise the "well-known and experienced" Johannes Reich-Rohrwig for his extensive experience in corporate litigation. Interviewees say: "He is excellent - an expert in corporate law."

Chambers Europe 2015

Ausgezeichnet mit dem "Advocatus 2013" Mandanten Award für Gesellschaftsrecht.

Die Presse 2013

Ausbildung

  • 2008 - Verleihung des Titels Universitätsprofessor
  • 2004 - Habilitation zum Universitäts-Dozent, Universität Wien
  • 1977 - Doctor iuris, Universität Wien
Mehr Weniger

Mitgliedschaften

  • Rechtsanwaltskammer Österreich
  • International Bar Association (IBA)
Mehr Weniger

Veröffentlichungen

Bücher (Auswahl)

  • Erbrecht 2017: Richtig vererben, Fehler vermeiden, 1. Auflage (2016)
  • Das Österreichische GmbH-Recht, Band I, 2. Auflage (1997)
  • Das Handbuch Generalversammlung der GmbH, gemeinsam mit Dr. Ginthör und Dr. Gratzl als Hrsg (2014)
  • Grundsatzfragen der Kapitalerhaltung bei AG, GmbH sowie GmbH & Co KG (2004)
  • Mietzinserhöhung bei Geschäftsraum-Hauptmiete (1994)
  • Kartellrecht I (Österreich, Europäische Union), gemeinsam mit Dr. Zehetner (2000)
  • Unternehmensgründung in Österreich, für Austria Business Agency (2016)

Buchbeiträge und andere Publikationen (Auswahl)

  • Wichtige Änderungen im Erbrecht SWK 2016, 1333ff
  • Unternehmens- und Anteilsübertragung aus zivil- und gesellschaftsrechtlicher Sicht, in Unternehmensnachfolge, hrsg. von Bank Austria, 1999, 10 ff
  • M&A: Auslegung von Kaufpreisanpassungs-, Earn-out- und Besserungsklauseln, Festschrift für Friedrich Rödler (2010), 763 ff
  • Auslegung und Reichweite von Bilanzgarantien, in Althuber/Schopper (Hrsg), Handbuch Unternehmenskauf, 2. Auflage (2015), 391ff
  • Haftung des GmbH-Geschäftsführers, Kommentierung des § 25 GmbHG, in Straube/Ratka/Rauter (Hrsg), Wiener Kommentar zum GmbHG, 2. Auflage (2015)
  • Strafrechtsänderungsgesetz 2015 setzt die Business-Judgement-Rule um, ecolex 2015, 677f (gemeinsam mit Arno Zimmermann)
  • Rechtsnachfolge in Verträgen und vertragliche Rechtsnachfolgeklauseln, GesRZ 2016, 126ff
  • Ausschluss von Gmbh-Gesellschaftern aus wichtigem Grund nach der GesBR-Reform, in Festschrift Koppensteiner II (2016), 235ff
  • Haftungsausschluss bei Liegenschaftskaufverträgen, NZ 2015, 441ff
  • Unklare Vertragsklauseln in Liegenschaftskaufverträgen, NZ 2016, 41ff
  • Checkliste Unternehmenskauf, ecolex 2006, 632 ff, gemeinsam mit Dr. Hanslik
  • Checkliste GmbH-Gründung, ecolex 1993, 26
  • Einzelne Fragen der Satzungsgestaltung bei der GmbH, in Kalss/Rüffler (Hrsg), Satzungsgestaltung in der GmbH – Möglichkeiten und Grenzen, 2005, 17 ff
  • Analyse der Satzungen von Aktiengesellschaften in Österreich, Festschrift für Josef Aicher (2012), 605 ff
  • Reform der GesBR seit 1.1.2015 in Kraft, ecolex 2015, 43ff (gemeinsam mit Arno Zimmermann)
  • Kapitalerhöhung bei der börsenotierten AG in Österreich, Festschrift für Günther H. Roth (2011) 635 ff
  • Genussrechte und Schuldverschreibungen in Verschmelzung und Spaltung (I + II), ecolex 2013, 133ff und 243ff
  • Das neue Eigenkapitalersatzgesetz, ecolex 2004, 106 ff
  • Eigenkapitalersatzrecht und verdeckte Gewinnausschüttung, Festschrift für Werner Wiesner, 2004, 375 ff
  • Verbotene Einlagenrückgewähr bei Kapitalgesellschaften, ecolex 2003, 152 ff
  • Verbesserung der Rechte von Stiftern und Begünstigten einer Privatstiftung, ecolex 2005, 536 ff, gemeinsam mit Mag. Wallner
  • Abberufung des Stiftungsvorstands nach der Novellierung des PSG, ecolex 2011, 419 ff
  • Zur Unvereinbarkeit der Vorstandstätigkeit in der Privatstiftung bei gleichzeitiger Vertretung eines Stifters, ecolex 2010, 59/20
  • Rechte der Letztbegünstigten einer Privatstiftung, ecolex 2006, 765
  • Verpfändung und Pfändung von OG- und KG-Anteilen, ecolex 2011, 4ff
  • Tücken gesellschaftsvertraglicher Schiedsklauseln, Festschrift für Hellwig Torggler (2013), 985 ff
  • Schiedsvereinbarungen mit einem als Arbeitnehmer oder Verbraucher zu qualifizierenden GmbH-Geschäftsführer, ecolex 2008, 740 ff, gemeinsam mit Mag. Lahnsteiner
  • Geschäftsraummiete, Unternehmenspacht und Bestandverhältnisse in Einkaufszentren, Festschrift für Hans-Georg Koppensteiner I, 2001, 629 ff
Mehr Weniger

Vorträge

  • Universitätsdozent an der juridischen Fakultät der Universität Wien (Unternehmens- und Gesellschaftsrecht); Vorlesungen an der Universität Wien (Juridicum) mit folgenden Inhalten:
    • Praktische Vertragsgestaltung im Unternehmens- und Gesellschaftsrecht
    • Kapitalgesellschaftsrecht
    • M&A-Verträge - Unternehmenskaufverträge gestalten und verhandeln
  • Vortragender bei mehr als 500 Seminaren
Mehr Weniger
Privatkunden

Johannes Reich-Rohrwig ist einer der führenden Rechtsanwälte in Österreich in den Bereichen Gesellschaftsrecht, Wirtschaftsrecht und Erbrecht. Er verfügt über umfangreiche Erfahrung im Bereich der privaten und betrieblichen Vermögensnachfolge, Schenkungen und Testamenten.

Johannes Reich-Rohrwig vertritt Klienten bei der Gründung von Privatstiftungen und ist selbst in mehreren Privatstiftungen als Vorstand tätig. Für seine Klienten konzeptioniert er Nachfolgeregelungen und berät bei Vermögensübertragungen. Johannes Reich-Rohrwig vertritt Mandanten bei Erbauseinandersetzungen und bei Pflichtteilsklagen.

Mehr Weniger

Johannes Reich-Rohrwig is a “pre-eminent litigator” who is “highly sought after” by clients.

Who is Who legal 2015

Sources praise the "well-known and experienced" Johannes Reich-Rohrwig for his extensive experience in corporate litigation. Interviewees say: "He is excellent - an expert in corporate law."

Chambers Europe 2015

Ausgezeichnet mit dem "Advocatus 2013" Mandanten Award für Gesellschaftsrecht.

Die Presse 2013

Ausbildung

  • 2008 - Verleihung des Titels Universitätsprofessor
  • 2004 - Habilitation zum Universitäts-Dozent, Universität Wien
  • 1977 - Doctor iuris, Universität Wien
Mehr Weniger

Mitgliedschaften

  • Austrian Bar Association
  • International Bar Association (IBA)
Mehr Weniger

Veröffentlichungen

Bücher (Auswahl)

  • Erbrecht 2017: Richtig vererben, Fehler vermeiden, 1. Auflage (2016)
  • Das Österreichische GmbH-Recht, Band I, 2. Auflage (1997)
  • Das Handbuch Generalversammlung der GmbH, gemeinsam mit Dr. Ginthör und Dr. Gratzl als Hrsg (2014)
  • Grundsatzfragen der Kapitalerhaltung bei AG, GmbH sowie GmbH & Co KG (2004)
  • Mietzinserhöhung bei Geschäftsraum-Hauptmiete (1994)
  • Kartellrecht I (Österreich, Europäische Union), gemeinsam mit Dr. Zehetner (2000)
  • Unternehmensgründung in Österreich, für Austria Business Agency (2016)

Buchbeiträge und andere Publikationen (Auswahl)

  • Wichtige Änderungen im Erbrecht SWK 2016, 1333ff
  • Unternehmens- und Anteilsübertragung aus zivil- und gesellschaftsrechtlicher Sicht, in Unternehmensnachfolge, hrsg. von Bank Austria, 1999, 10 ff
  • M&A: Auslegung von Kaufpreisanpassungs-, Earn-out- und Besserungsklauseln, Festschrift für Friedrich Rödler (2010), 763 ff
  • Auslegung und Reichweite von Bilanzgarantien, in Althuber/Schopper (Hrsg), Handbuch Unternehmenskauf, 2. Auflage (2015), 391ff
  • Haftung des GmbH-Geschäftsführers, Kommentierung des § 25 GmbHG, in Straube/Ratka/Rauter (Hrsg), Wiener Kommentar zum GmbHG, 2. Auflage (2015)
  • Strafrechtsänderungsgesetz 2015 setzt die Business-Judgement-Rule um, ecolex 2015, 677f (gemeinsam mit Arno Zimmermann)
  • Rechtsnachfolge in Verträgen und vertragliche Rechtsnachfolgeklauseln, GesRZ 2016, 126ff
  • Ausschluss von Gmbh-Gesellschaftern aus wichtigem Grund nach der GesBR-Reform, in Festschrift Koppensteiner II (2016), 235ff
  • Haftungsausschluss bei Liegenschaftskaufverträgen, NZ 2015, 441ff
  • Unklare Vertragsklauseln in Liegenschaftskaufverträgen, NZ 2016, 41ff
  • Checkliste Unternehmenskauf, ecolex 2006, 632 ff, gemeinsam mit Dr. Hanslik
  • Checkliste GmbH-Gründung, ecolex 1993, 26
  • Einzelne Fragen der Satzungsgestaltung bei der GmbH, in Kalss/Rüffler (Hrsg), Satzungsgestaltung in der GmbH – Möglichkeiten und Grenzen, 2005, 17 ff
  • Analyse der Satzungen von Aktiengesellschaften in Österreich, Festschrift für Josef Aicher (2012), 605 ff
  • Reform der GesBR seit 1.1.2015 in Kraft, ecolex 2015, 43ff (gemeinsam mit Arno Zimmermann)
  • Kapitalerhöhung bei der börsenotierten AG in Österreich, Festschrift für Günther H. Roth (2011) 635 ff
  • Genussrechte und Schuldverschreibungen in Verschmelzung und Spaltung (I + II), ecolex 2013, 133ff und 243ff
  • Das neue Eigenkapitalersatzgesetz, ecolex 2004, 106 ff
  • Eigenkapitalersatzrecht und verdeckte Gewinnausschüttung, Festschrift für Werner Wiesner, 2004, 375 ff
  • Verbotene Einlagenrückgewähr bei Kapitalgesellschaften, ecolex 2003, 152 ff
  • Verbesserung der Rechte von Stiftern und Begünstigten einer Privatstiftung, ecolex 2005, 536 ff, gemeinsam mit Mag. Wallner
  • Abberufung des Stiftungsvorstands nach der Novellierung des PSG, ecolex 2011, 419 ff
  • Zur Unvereinbarkeit der Vorstandstätigkeit in der Privatstiftung bei gleichzeitiger Vertretung eines Stifters, ecolex 2010, 59/20
  • Rechte der Letztbegünstigten einer Privatstiftung, ecolex 2006, 765
  • Verpfändung und Pfändung von OG- und KG-Anteilen, ecolex 2011, 4ff
  • Tücken gesellschaftsvertraglicher Schiedsklauseln, Festschrift für Hellwig Torggler (2013), 985 ff
  • Schiedsvereinbarungen mit einem als Arbeitnehmer oder Verbraucher zu qualifizierenden GmbH-Geschäftsführer, ecolex 2008, 740 ff, gemeinsam mit Mag. Lahnsteiner
  • Geschäftsraummiete, Unternehmenspacht und Bestandverhältnisse in Einkaufszentren, Festschrift für Hans-Georg Koppensteiner I, 2001, 629 ff
Mehr Weniger

Vorträge

  • Universitätsdozent an der juridischen Fakultät der Universität Wien (Unternehmens- und Gesellschaftsrecht); Vorlesungen an der Universität Wien (Juridicum) mit folgenden Inhalten:
    • Praktische Vertragsgestaltung im Unternehmens- und Gesellschaftsrecht
    • Kapitalgesellschaftsrecht
    • M&A-Verträge - Unternehmenskaufverträge gestalten und verhandeln
  • Vortragender bei mehr als 500 Seminaren
Mehr Weniger

Feed

Zeige nur
Erschienen am 18.10.2018 in Die Presse
Ist die AG ein Aus­lauf­mo­dell?
12 Dez 18
Haf­tungs­ris­ken von Vor­stand und Auf­sichts­rat
11.10.2014
Ent­schä­di­gung der An­le­ger von Wert­pa­pier­fir­men: Zah­lung des So­ckel­be­tra­ges
Das Ge­setz will An­le­ger le­dig­lich mit ei­nem be­stimm­ten „So­ckel­be­trag“ (max € 20. 000,-) voll­stän­dig si­chern. Geht der Ge­samt­scha­den des An­le­gers dar­über hin­aus, so ist der An­le­ger in Be­zug auf den den So­ckel­be­trag über­stei­gen­den Teil auf die Quo­te aus dem In­sol­venz­ver­fah­ren.
Erschienen am 07.09.2018 im Medium: trend
Die My­then der AGs
09 Nov 18
Ge­sell­schafts­recht II
Der Ge­sell­schafts­ver­trag - Schwer­punkt GmbH
05.09.2013
Aus­nahms­wei­se sind auch im Zu­sam­men­hang mit ei­nem Fest­stel­lungs­be­geh­ren...
Pro­vi­so­ri­sche Si­che­rungs­maß­nah­men kön­nen zu­min­dest dann aus­nahms­wei­se im Zu­sam­men­hang mit ei­nem Fest­stel­lungs­be­geh­ren an­ge­ord­net wer­den, wenn hin­ter dem Fest­stel­lungs­pro­zess be­ding­te oder künf­ti­ge, je­doch klags­wei­se noch nicht durch­setz­ba­re Leis­tungs­an­sprü­che.
Erschienen am 11.07.2018 im Börsianer
Struk­tur der Ak­ti­en­ge­sell­schaf­ten
05 Okt 18
ÖGWT Pört­scha­cher Steu­er­be­ra­ter­ta­gung
05/07/2018
Struk­tur der Ak­ti­en­ge­sell­schaf­ten in Ös­ter­reich
Ecolex Aus­ga­be Ju­ni 2018
05 Okt 18
7 Mo­del­le zur Ver­mei­dung von Haf­tungs­ri­si­ken
Wie Sie die An­for­de­run­gen des Nach­hal­tig­keits- und...
01.06.2018
„À jour blei­ben trotz Ge­set­zes­flut“ CMS hält Vor­stän­de...
04 Okt 18
Jah­res­ta­gung:Ge­sell­schafts­recht (2-tä­gig)
inkl. De­re­gu­lie­rungs­ge­setz 2017 und ak­tu­ells­ter Ju­di­ka­tur