CMS Eu­ro­pean M&A Stu­dy

Tenth Edi­ti­on - 2018

März 2018

Die CMS European M&A Study 2018 gibt Einblick in die rechtlichen Bestimmungen von Merger & Acquisition (M&A) Verträgen, vergleicht diese europaweit und mit den USA und identifiziert Markttrends. CMS hat für den Zeitraum 2007 - 2017 private M&A-Vereinbarungen sowohl für nicht börsennotierte öffentliche als auch private Unternehmen in Europa analysiert, wobei unsere neue CMS European M&A Study 2018 mehr als 3.650 Transaktionen umfasst.

Wir konzentrieren uns auf den Vergleich der 438 CMS-Deals im Jahr 2017 und der 2.488 CMS-Deals im Zeitraum 2010 - 2016: Bei der Analyse des Marktes 2017 berichten wir über aktuelle Marktstandards zur Risikoallokation bei M&A-Deals und vergleichen 2017 mit 2016 und dem bisherigen Siebenjahresdurchschnitt 2010 - 2016. Die Besonderheiten dieser Studie sind die folgenden:

  • CMS Trend Index – wir stellen einen CMS-Trendindex zur Verfügung, der einen aktuellen Sachverhalt oder Trend für das beschriebene Feature darstellt und die Position 2017 mit der von 2016 und / oder dem Siebenjahreszeitraum 2010 - 2016 vergleicht.
  • CMS European / US Risk Allocation-Vergleich –wir liefern eine Headline-Analyse der unterschiedlichen Risikoallokation zu Standardthemen im europäischen und US-amerikanischen M&A-Bereich.
  • CMS Europäische regionale Unterschiede – wir heben bestimmte Themen hervor, die für eine oder mehrere der sechs abgedeckten europäischen Regionen von besonderer Bedeutung sind.
  • CMS Deal Size Analysis – wir haben unsere Daten anhand von drei verschiedenen Deal-Werten analysiert: Erstens, Deals bis zu 25 Mio. EUR; zweitens, Deals in einem Wertebereich von 25 bis 100 Mio. EUR; und drittens, Deals über 100 Mio. EUR.
  • Zehnte Ausgabe: Rückblickend auf das Jahr 2007 reflektieren wir einige signifikante Veränderungen in der Art und Weise, wie das Risiko zwischen Verkäufern und Käufern bei M&A-Transaktionen verteilt wird, sowie einige signifikante Ähnlichkeiten, bei denen sich die Welt nicht verändert zu haben scheint.

Wir freuen uns Ihnen die zehnte Ausgabe der CMS European M&A Study präsentieren zu können. Die Studie ist insofern bedeutend, als sie sowohl wegen ihrer Langlebigkeit als auch wegen ihrer großen Anzahl von Geschäften einzigartig ist. In dieser Ausgabe werfen wir einen Blick zurück auf die Veränderung der Risikoallokation bei M&A-Transaktionen in den Jahren 2007 - 2017 und die Gründe für diese Veränderung und hoffen, dass die CMS European M&A Study Sie bei Ihren täglichen M&A-Aktivitäten unterstützen wird.

Veröffentlichung
CMS European M&A Study 2018 – Preview
Download
PDF 497,6 kB

Autoren

Picture of Peter Huber
Peter Huber
Partner
Wien
Picture of Martin Mendelssohn
Martin Mendelssohn
Partner
London
Maximilian Grub
Dr. Maximilian Grub
Partner
Stuttgart
Nick Crosbie
Nick Crosbie
Partner
London
Patrick Speller
Patrick Speller
Partner
London
Das Photo von Stefan Brunnschweiler
Stefan Brunnschweiler, LL.M.
Partner
Zürich
Picture of Vincent Dirckx
Vincent Dirckx
Partner
Brussels
Mehr zeigen Weniger zeigen