Home / Veröffentlichungen / CMS Guide to Mandatory Offers and Squeeze-outs

CMS Guide to Mandatory Offers and Squeeze-outs

(Publikation auf Englisch)

Der CMS Guide to Mandatory Offers and Squeeze Outs bietet einen Überblick über die aktuellen rechtlichen Bedingungen und die Praxis in Hinblick auf öffentliche Übernahmen und Squeeze-outs in 26 Jurisdiktionen (18 EU-Mitgliedstaaten, Albanien, Bosnien und Herzegowina, Russland, die Schweiz, Serbien, die Türkei, die Ukraine und China) und listet Kontaktdaten von auf diesem Gebiet erfahrenen Rechtsberatern auf. Die Anzahl der behandelten Rechtsordnungen verdeutlicht die starke geographische Präsenz von CMS innerhalb Europas und darüber hinaus sowie unsere Fähigkeit, unsere Mandanten nahtlos grenzüberschreitend zu unterstützen.

Auf europäischer Ebene definiert die Übernahmerichtlinie 2004/25/EG Mindeststandards für öffentliche Übernahmeangebote. Die Richtlinie verpflichtet die EU-Mitgliedstaaten dazu, rechtliche Rahmenbedingungen auf nationaler Ebene zu schaffen, die u. a. auf den Grundsätzen der Gleichbehandlung der Aktionäre der Zielgesellschaft und des Schutzes von Minderheitsaktionären basieren. Dies soll es einerseits den Aktionären der Zielgesellschaft ermöglichen, die Vorzüge eines bestimmten Übernahmeangebots informiert einzuschätzen, und andererseits garantieren, dass die jeweiligen Leitungs- bzw. Verwaltungsorgane der Zielgesellschaft im Interesse des Unternehmens handeln. Gemäß diesen Grundsätzen schreibt die Übernahmerichtlinie für öffentliche Übernahmeangebote Mindeststandards in Bezug auf Pflichtangebote auslösende Ereignisse, Angebotspreise, Annahmefristen und das Maß an Offenlegung sowie für Squeeze-outs Mindeststandards in Bezug auf die Preisfestsetzung und andere vertragliche Bedingungen vor.

Gleichzeitig blieben aber eine Anzahl zentraler Aspekte des Übernahmerechts, wie z. B. die Vorschrift über die Neutralität des Leitungs- bzw. Verwaltungsorgans oder die Durchgriffsvorschrift, optional.
Einige wichtige Bestimmungen, wie z. B. die Definition von „Kontrolle“, einschließlich der allgemeinen Kontrollschwelle selbst sowie der Umfang der für das Angebot geltenden Ausnahmen, wurden den Mitgliedstaaten überlassen.

Während der im Juni 2012 veröffentlichte Bericht der Kommission über die Anwendung der Richtlinie betreffend Übernahmeangebote (COM(2012) 347) zu keinen wesentlichen Änderungen der Richtlinie führte, haben sich die Übernahmegesetze und deren Anwendung in vielen EU-Mitgliedstaaten und anderen, in diesem Leitfaden behandelten Ländern, seit der Veröffentlichung der vorangehenden Version dieses Leitfadens im Jahr 2011 klar weiterentwickelt. Diese Entwicklungen verringerten de facto die durch die Übernahmerichtlinie geschaffene Einheitlichkeit. Neben zunehmend komplexen Transaktionsstrukturen und der steigenden Bedeutung von aktivistischen Aktionären im Zusammenhang mit Übernahmen, sahen sich die nationalen Gesetzgeber und Regulierungsbehörden mit einer Welle an Delistings und der Frage, ob ein Delisting auch ohne Vorliegen eines Kontrollwechsels ein Pflichtangebot nach sich ziehen sollte, konfrontiert. Dies ist eindeutig ein Bereich, in dem neue, dem deutschen Beispiel folgende, nationale Gesetze oder sogar eine europäische Verordnung zu erwarten ist.

Der Anwendungsbereich und die Bedeutung des Übernahmerechts beschränken sich dabei natürlich nicht nur auf das klassische Ausschreibungsszenario: In vielen Fällen, wie der Restrukturierung von Besitzverhältnissen, dem Erwerb von finanziell angeschlagenen Zielunternehmen oder dem Auftreten von aktivistischen Aktionären, werden legale Mittel und Wege, die Auslösung der Angebotspflicht zu vermeiden, erörtert. Der genannte Bericht der Kommission weist darauf hin, dass es nationale Ausnahmen zur Angebotspflicht gibt, die in manchen Fällen relativ offensichtlich auf den Schutz nationaler Interessen ausgelegt sind. Es bleibt abzuwarten, ob ein höheres Maß an Einheitlichkeit in diesem Bereich ausreichend Unterstützung auf europäischer Ebene erfahren wird.

Veröffentlichung
CMS Guide to Mandatory Offers and Squeeze-outs
Download
PDF 4,7 MB

Autoren

Picture of Peter Huber
Peter Huber
Partner
Wien
Das Photo von Radivoje Petrikic
Radivoje Petrikić
Partner
Wien
Das Photo von Döne Yalçın
Döne Yalçın
Partnerin
Wien
Picture of Francisco Xavier de Almeida
Francisco Xavier de Almeida
Partner
Lisbon
Das photo von Zlatan Balta
Zlatan Balta
Senior Associate
Sarajevo
Das Photo von Atanas Bangachev
Atanas Bangachev
Partner
Sofia
Das Photo von Hrvoje Bardek
Hrvoje Bardek
Partner
Zagreb
Picture of Andreia Carvalho Moreira
Andreia Carvalho Moreira
Senior Associate
Luxembourg
Picture of Pietro Cavasola
Pietro Cavasola
Managing Partner
Rome
Picture of Mirko Daidone
Mirko Daidone
Partner
Tirana
Image of Tetyana Dovgan
Tetyana Dovgan
Partnerin
Kyiv (Volodymyrska Street)
Henrik Drinkuth
Dr. Henrik Drinkuth
Partner
Hamburg
Picture of Gabor Gelencser
Gábor Gelencsér
Senior Counsel
Budapest
Das Photo von Ivan Gergov
Ivan Gergov
Associate
Sofia
Picture of Ulrike Glueck
Dr. Ulrike Glück
Managing Partner
Shanghai
Picture of Gary Green
Gary Green
Partner
London
Picture of Dariusz Greszta
Dariusz Greszta
Senior Counsel
Warsaw
Picture of André Guimarães
Andre Guimaraes
Associate
Lisbon
John Hammond
John Hammond, M.A. (Oxon)
Partner
Stuttgart
Karsten Heider
Dr. Karsten Heider
Partner
Stuttgart
Picture of Aniko Kircsi
Anikó Kircsi
Partnerin
Budapest
Picture of Julien Leclere
Julien Leclère
Managing Partner
Luxembourg
Carl Leermakers
Partner
Brussels
Das Photo von Ales Lunder
Aleš Lunder
Partner
Ljubljana
Das Photo von Bartholomäus Matt
Bartholomäus Matt
Associate
Wien
Irene Miró
Senior Associate
Madrid
Maria-Orlyk-CMS-UA
Maria Orlyk
Partnerin
Kyiv (Instytutska St)
Das Photo von Gentscho Pavlov
Gentscho Pavlov
Partner
Sofia
Picture of Michal Pawlowski
Michał Pawłowski
Partner
Warsaw
Picture of Carlos Pena
Carlos Peña
Partner
Madrid
Horea Popescu
Horea Popescu
Partner
Bucharest
Patrik Przyhoda
Patrik Przyhoda
Counsel
Prague
Picture of Cristina Reichmann
Cristina Reichmann
Partnerin
Bucharest
Helen Rodwell
Helen Rodwell
Managing Partner
Prague
Das Photo von Nedzida Salihovic-Whalen
Nedžida Salihović-Whalen
Partnerin
Sarajevo
Martina Schmid
Dr. Martina Schmid
Partnerin
Stuttgart
Das Photo von Peter Simo
Peter Šimo
Managing Partner
Bratislava (CMS RRH)
Picture of Reinout Slot
Reinout Slot
Partner
Amsterdam
Das Photo von Marija Tesic
Marija Tešić
Partnerin
Belgrad
Picture of Marlene Veenman
Marlene Veenman
Advocaat
Amsterdam
Picture of Margarida Vila Franca
Margarida Vila Franca
Associate
Lisbon
Picture of Stéphanie Villani
Stéphanie Villani
Associate
Luxembourg
Kevin Wang
Kevin Wang, LL.M.
Partner
Shanghai
Dr Stephan Werlen
Dr. Stephan Werlen, LL.M.
Partner
Zürich
Picture of Clair Wermers
Clair Wermers
Counsel
Amsterdam
Picture of Bruno Zabala
Bruno Zabala
Counsel
Paris
Vladimir Zenin
Partner
Moscow
Mehr zeigen Weniger zeigen