Home / Veröffentlichungen / Einscannen von Krankengeschichten zur Aufbewahrun...

Einscannen von Krankengeschichten zur Aufbewahrung

12/12/2015

Ältere Krankengeschichten wurden vielfach noch nicht in elektronischer Form geführt, sondern auschließlich in Papierform. Um das Überquellen von Lagern durch derartige "Papierberge" zu vermeiden, werden immer mehr Krankengeschichten eingescannt. Ist das aber zulässig?

Veröffentlichung
Einscannen von Krankengeschichten zur Aufbewahrung
Download
PDF 1,6 MB

Autoren

Das Photo von Monika Ploier
Monika Ploier
Partner
Wien