CMS UK, Na­bar­ro und Ols­wang fu­sio­nie­ren: Sechst­größ­te An­walts­kanz­lei in UK so­wie welt­weit ent­steht

Mit der Fu­si­on ent­steht ein neu­es, un­ver­wech­sel­ba­res Power­hou­se in der Ci­ty of Lon­don mit Tech­no­lo­gie-Know-how und 250-jäh­ri­ger Tra­di­ti­on. CMS Ca­me­ron McKen­na Na­bar­ro Ols­wang LLP, so der voll­stän­di­ge Na­me, ist ge­kenn­zeich­net durch pro­fun­de Bran­chen­kennt­nis­se und glo­ba­le Prä­senz

10 October 2016

Die Partner von CMS UK, Nabarro und Olswang haben sich am 10. Oktober 2016 mit überwältigender Mehrheit dafür ausgesprochen, ihre Kanzleien zusammenzuführen. Damit entsteht ein neues „Powerhouse“ in der Londoner City, das, gemessen an der Zahl beschäftigter Anwälte1 und dem Gesamtumsatz2, zur Nummer 6 im Vereinigten Königreich aufsteigen wird.

Die Fusion, die am 1. Mai 2017 abgeschlossen sein sollte, wird die größte ihrer Art im Bereich Rechtsberatung im Vereinigten Königreich sein. Nabarro und Olswang werden sich CMS UK LLP anschließen und dadurch eine moderne Anwaltskanzlei entstehen lassen, die einmalig positioniert ist, um ihren Klienten eine technologische und branchenspezifische Expertise anbieten zu können. Und dies alles in einem Haus, dessen Tradition 250 Jahre zurückreicht. Die neu geschaffene Kanzlei wird als CMS firmieren, der vollständige Name von UK LLP wird künftig CMS Cameron McKenna Nabarro Olswang LLP lauten.

Die neue global tätige Kanzlei vereint folgende Vorteile in sich:

  • Weltweit einmalige Branchenkenntnisse und zwar in den sechs Schlüsselsektoren Energie, Finanzdienste, Infrastruktur & Projekte, Life Sciences & Gesundheitswesen, Immobiliensektor sowie Technologie, Medien & Telekommunikation (TMT).
  • Weltweite Präsenz dank 65 Büros in 36 Ländern.
  • Hochmodernes Unternehmen mit einmaligem technologischem Know-how, das nicht nur den internen Arbeitsabläufen, sondern auch der innovativen Leistungserbringung zu Gute kommt.
  • Ein Haus mit 250-jähriger Tradition in der City of London und in Schottland.

CMS, Nabarro und Olswang verfügen über Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die die Besten ihres Faches sind und die es dem neuen Unternehmen ermöglichen, seinen Klienten ein welt- und branchenweit einmaliges Dienstleistungsangebot zu unterbreiten:

  • CMS ist bereits heute Europas größte Anwaltskanzlei und gehört mit seiner langjährigen Präsenz in der Londoner City sowie seinen 60 über den gesamten Globus verteilten Büros zu den Top Ten der Branche.
  • Nabarro spielt in der City of London schon lange eine Vorreiterrolle im Immobiliensektor und genießt auch einen ausgezeichneten Ruf als juristischer Dienstleister in den Bereichen Infrastruktur, ECM, Fonds und Gesundheitswesen.
  • Olswang schließlich ist eine international tätige Anwaltskanzlei mit exzellentem Leistungsausweis in den Bereichen Technologie, Medien & Telekommunikation (TMT) sowie Internet-Telefonie und hat darüber hinaus auch ein ausgezeichnetes Renommee als Dienstleister in anderen Industriezweigen vorzuweisen, die vom Immobiliensektor über den Einzelhandel bis hin zu Life Sciences und Freizeitindustrie reichen.

Durch die Fusion mit Nabarro und Olswang wird CMS künftig über 4.500 Anwälten weltweit verfügen (davon 2.500 in UK), davon über 1.000 Partner und insgesamt über 7.500 Mitarbeiter, die in 65 Büros in 36 Ländern rund um den Globus tätig sind und die im Vereinigten Königreich einen Gesamtumsatz von rund 450 Millionen Pfund sowie weltweit von über 1,2 Milliarden Euro erwirtschaften werden.

Die Führungskräfte aller drei Unternehmen sind überzeugt, dass hier drei Kanzleien zusammenkommen, die hinsichtlich Unternehmenskultur und Wertvorstellungen bestens zueinander passen und somit ein einmaliges Zukunftspotenzial verkörpern. Die Fusion wurde von allen Beteiligten einstimmig gutgeheißen.

Stephen Millar, Managing Partner bei CMS UK:
„Durch die Kombination von CMS, Nabarro und Olswang ergibt sich für uns die einmalige Gelegenheit, ein neues Powerhouse in der City of London und im Vereinigten Königreich entstehen zu lassen, eines, dessen Fundament von CMS' langjähriger Londoner Präsenz und eindrucksvoller globaler Stellung gebildet wird.“

Andrew Inkester, Managing Partner bei Nabarro:
„Dies ist eine Fusion im britischen Rechtsberatungssektor, die absolut einleuchtet. Denn hier entsteht ein Unternehmen, das mehr ist als die Summe seiner Teile. Hier verbindet sich branchenführendes Know-how in sechs Schlüsselsektoren zu einer neuen, schlagkräftigen Einheit. Die internationale Präsenz und Ambition der neuen Großkanzlei lässt einen Global Player entstehen, der auf die künftigen Bedürfnisse von Klienten eingehen und zugleich die eigenen Mitarbeiter zu Höchstleistungen animieren kann.“

Paul Stevens, CEO von Olswang:
„Wir sind hocherfreut. Als neuer Verbund mit 65 Büros weltweit stärken wir sämtliche Bereiche, in denen wir tätig sind, noch einmal deutlich. Durch diese neue Partnerschaft können wir unseren Klienten, den heutigen und künftigen, ein Dienstleistungsangebot erster Güte unterbreiten und sie dabei unterstützen, in einer Reihe von strategisch zentralen Sektoren weiter zu wachsen.“

Cornelius Brandi, Executive Chairman von CMS:
„Wir heißen unsere neuen Kollegen und Kolleginnen aufs Herzlichste willkommen. Diese Fusion ist ein bedeutsamer, in der Branche einmaliger Schritt, der CMS neue Kräfte verleiht, sowohl, was Quantität wie auch Qualität anbelangt.


1.) Basierend auf der Anzahl der Juristen (Am Law Global 100 2016)
2.) Basierend auf dem Umsatz in UK (Legal Business 100 2016)