medical laboratory testtubes prp platelet rich plasma

Life Sciences & Healthcare

Bulgarien

Wir sind seit vielen Jahren für die führenden 100 Life Sciences & Healthcare Unternehmen aus den Bereichen Pharma, Medizinprodukte, Biotechnologie, Landwirtschaft und Lebensmittel tätig, darunter die 20 weltweit größten Pharmaunternehmen und neun der zehn international wichtigsten Medizinprodukte-Unternehmen. Unser Life Sciences & Healthcare Team in Mittel- und Osteuropa berät weltweit führende Konzerne aus diesem Sektor oft grenzüberschreitend bei Transaktionen, Geschäftsvereinbarungen, Compliance, Untersuchungen und Prozessführung in der Region und darüber hinaus. Wir können Sie dabei unterstützen, die regulatorischen Rahmenbedingungen zu meistern und Compliance mit sowohl lokalen Gesetzen als auch globalen Richtlinien sicherzustellen.

Dank der mehr als 150 internationalen Fachanwälte bei CMS und der Zusammenarbeit mit dem Life Sciences Asia-Pacific Network (LAN) verstehen wir die wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und rechtlichen Anforderungen, die Ihre Life Sciences & Healthcare Geschäfte beeinflussen. Unsere Experten, von denen viele selbst in Unternehmen auf diesem Sektor tätig waren, haben gemeinsame Kompetenzen in den Bereichen Pharma, Biotechnologie, Medizinprodukte und Diagnostik entwickelt. Durch aktive Mitgliedschaft in wichtigen Industrievereinigungen, wie ABPI, ABHI, BIVDA, PAGB, EUCOMED und EFPIA, tragen wir zur Gestaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen bei, die für die Life Sciences & Healthcare relevant sind. Wir beraten unsere Mandanten regelmäßig in Bezug auf operative Anforderungen im Tagesgeschäft, etwa durch Unterstützung bei Werbung und Reklame für Medikamente, im öffentlichen Beschaffungswesen, bei Preisfestsetzungs- und Erstattungsregelungen, bei der Durchsetzung von Patenten, bei Geschäftsvereinbarungen und Vereinbarungen über klinische Studien sowie durch Beratung zu regulatorischen Fragen.

Mehr Weniger

Feed

Zeige nur
Christoph Wolf
01/01/2018
Gu­te Me­di­zin statt bit­te­re Pil­len
Bro­schü­re Me­di­zin­recht