CMS Breakfast - Obliegenheiten im Versicherungsvertrag – versichert oder verunsichert?

Schweiz

Vergangene Veranstaltung
06 November 2012 - 00:00

Der Versicherungsvertrag sieht für den Versicherten neben der Prämienzahlungspflicht verschiedene weitere Pflichten vor. Bei der Abwicklung von Schadenfällen durch den Versicherer stellt sich häufig die Frage, wie solche Mitteilungs-, Handlungs-, Unterlassungs- oder Duldungspflichten rechtlich einzuordnen sind: Rechtspflicht, Bedingung, Ausschluss oder gar "Condition Precedent"? Die rechtliche Qualifikation ist zentral, hängen doch von ihr auch die möglichen Rechtsfolgen bei einer Verletzung der betreffenden Obliegenheit ab.Wir freuen uns, anlässlich eines gemeinsamen Frühstücks mit Teilnehmern aus Unternehmen und CMS Kollegen aus London und Köln eine erste Orientierungshilfe zur rechtlichen Qualifikation von typischen versicherungsvertraglichen Obliegenheiten zu bieten.


07.45 Uhr Eröffnung Buffet
08.15 Uhr Frühstücksgespräch
09.15 Uhr Wrap Up
09.30 Uhr Ende der Veranstaltung


Referenten

Dr. Jodok Wicki - Partner, CMS von Erlach Henrici AG, Zürich
Dr. Stefan Segger - Partner, CMS Hasche Sigle, Köln
Dr. Clemens von Zedtwitz, LL.M. - Associate, CMS von Erlach Henrici AG, Zürich
Ed Foss - Partner, CMS Cameron McKenna LLP, London


Sprecher

Das Photo von Jodok Wicki
Dr. Jodok Wicki
Managing Partner
Dr. Stefan Segger
Partner
Das Photo von Clemens von Zedtwitz
Dr. Clemens von Zedtwitz, LL.M.
Partner