CMS EMIR-FinfraG Frühstück

Einsatz von Derivaten: Erste Erfahrungen mit EMIR – FinfraG auf der Zielgeraden

Au Premier | Bahnhofplatz 15 | 8001 Zürich

Vergangene Veranstaltung
04 Juni 2015, 07:45 - 09:30

Mit dem Finanzmarktinfrastrukturgesetz (FinfraG) sollen Transaktionen mit OTC-Derivaten gemäss den internationalen Vorgaben reguliert werden. Der Nationalrat hat das FinfraG bereits verabschiedet, der Ständerat wird ihm voraussichtlich in seiner Sommersession folgen, so dass die neuen Bestimmungen spätestens am 1. Januar 2016 in Kraft treten dürften. Betroffen sind nicht nur Banken, Versicherungen und andere Finanzdienstleister, sondern auch sogenannte nichtfinanzielle Gegenparteien, also grundsätzlich alle Unternehmen, die Derivate einsetzen.

In der EU liegen schon erste Erfahrungen mit einer derartigen Regulierung von Derivategeschäften vor: Bereits im August 2012 ist die Verordnung Nr. 648/2012 über OTC-Derivate, zentrale Gegenparteien und Transaktionsregister (EMIR) in Kraft getreten und nationale Ausführungsgesetze sind erlassen worden. Welche Lehren können daraus für die Schweiz gezogen werden? Was gilt es sonst für Schweizer Unternehmen zu beachten?

Programm

7.45 Uhr Eröffnung Frühstücksbuffet

8.15 Uhr Begrüssung und Einführung

8.20 Uhr Erste Erfahrungen mir EMIR

Welches sind die wichtigsten Pflichten unter EMIR, welches die bis anhin gemachten praktischen Erfahrungen dazu?

8.50 Uhr FinfraG auf der Zielgeraden

Welche Herausforderungen sind bei der Umsetzung zu meistern, wo lauern Fallstricke?

9.15 Uhr Diskussion mit den Referenten

9.30 Uhr Ende Der Veranstaltung

Wir freuen uns, Dich dank unseres CMS-Verbunds sowohl aus EU-Perspektive als auch aus Schweizer Sicht zu diesem Thema informieren zu dürfen.

Sprecher

Das photo von Kaspar Landolt
Dr. Kaspar Landolt, LL.M.
Partner
Oliver Dreher, LL.M. (King's College London)
Partner