CMS berät Axpo beim Verkauf eines Minderheitsanteils an der Argessa AG

21/03/2017

Zürich | Baden – Die Axpo Power AG hat im Rahmen einer Portfoliobereinigung ihre 35%-Beteiligung an der Argessa AG an Energie Service Biel verkauft. Die Transaktion wurde am 16. März 2017 vollzogen.

Die Argessa AG betreibt ein Wasserkraftwerk in der Region Leuk (Wallis), das sich im Besitz der Konzessionsgemeinden Oberems, Turtmann, Agarn, Leuk und Ergisch sowie der Axpo Power AG befindet. Die Betriebsanlagen der Argessa AG erstrecken sich vom Illsee auf 2360 m ü. M. bis hinab ins Rhonetal nach Turtmann (630 m ü. M.). Das Kraftwerk verarbeitet Laufwasser aus dem Turtmanntal sowie Speicherenergie vom Illsee und den Meretschiseen. Es produziert jährlich im Mittel 90 GWh elektrische Energie.

Der Verkauf der Beteiligung an der Argessa AG ist Teil der von Axpo kommunizierten Strategie, das Stromerzeugungsportfolio in Anbetracht der aktuellen Marktlage zu optimieren. Neben dem Verkauf der Beteiligung umfasste die Vereinbarung auch die Übertragung von Energiebezugsverträgen für 2 % der erzeugten Energie.

Ein Team von CMS Zürich um Partner Dr. Stephan Werlen hat Axpo im Rahmen des Verkaufsprozesses unterstützt und rechtlich beraten.

CMS Schweiz

Dr. Stephan Werlen, Corporate/M&A

Daniel Burkhard, Corporate/M&A