Cross-border-Team von CMS berät FLACHGLAS Wernberg beim Erwerb der Schweizer Gesellschaften der Pilkington-Gruppe

21/07/2009

Zürich / Köln / London – Die FLACHGLAS Wernberg GmbH hat die Pilkington (Schweiz) Aktiengesellschaft und deren Tochtergesellschaften Pilkington Glas Wikon AG, Pilkington Glas Thun AG und Pilkington Glas Münchenbuchsee AG übernommen. Verkäuferin dieser Gesellschaften, deren Kerngeschäft die Veredelung von Bauglas umfasst, ist die NSG Group. Die Gruppe ist als Gesellschafterin zu 49 Prozent an der FLACHGLAS Wernberg GmbH beteiligt.

Ein international besetztes und grenzübergreifendes Team von CMS-Anwälten aus der Schweiz, Deutschland und Großbritannien hat die FLACHGLAS Wernberg GmbH beim Erwerb der Pilkington (Schweiz) AG und deren Tochtergesellschaften umfassend beraten. Federführend haben das Mandat Stefan Brunnschweiler (CMS von Erlach Henrici), Dr. Herbert Wiehe (CMS Hasche Sigle) und Martin Mendelssohn (CMS Cameron McKenna) betreut.

Diese Transaktion enthielt einige bemerkenswerte rechtliche Herausforderungen: Eine deutsche Gesellschaft hat hier nach einem dem britischen Recht unterliegenden Vertrag eine Schweizer Gruppe gekauft. Die Finanzierung wurde unter deutschem Recht dokumentiert, wobei das internationale Steuerrecht eine erhebliche Rolle spielte.

„Dieser Deal hat wieder gezeigt, wie essenziell bei Cross-border-Transaktionen ein eingespieltes Team ist, das reibungslos funktioniert“, erläutert Stefan Brunnschweiler, federführender Corporate-Partner bei CMS von Erlach Henrici. „Hochqualifizierte Berater aus mehreren Nationen, Jurisdiktionen und Rechtsgebieten haben ihre Expertise in dieses Mandat eingebracht – und die Mandantin hat diesen anspruchsvollen Service aus einer Hand erhalten.“

Stefan Brunnschweiler und Oliver Blum (beide CMS von Erlach Henrici) haben die Transaktion federführend betreut. Martin Mendelssohn (CMS Cameron McKenna) hat das Sales & Purchase Agreement nach britischem Recht beraten. Die unter deutschem Recht dokumentierte und von der Commerzbank AG und der Deutschen Bank AG dargestellte Finanzierungsdokumentation hat ein Finanzierungsteam bestehend aus Dr. Herbert Wiehe (CMS Hasche Sigle) und Dr. Kaspar E. Landolt (CMS von Erlach Henrici) betreut. Steuerlichen Rat erteilte Steuerberaterin Dr. Angelika Thies (CMS Hasche Sigle).

Die FLACHGLAS Wernberg GmbH mit Hauptsitz im oberpfälzischen Wernberg ist einer der führenden Glasveredler in Europa und spezialisiert auf Multifunktionsgläser für Gebäude und Fahrzeuge. Die rund 650 Beschäftigten halten 51 Prozent des Unternehmenskapitals.

Die NSG Group zählt mit 31.400 Mitarbeitern, Produktionsstandorten in 28 Staaten und einem Jahresumsatz von nach eigenen Angaben 740 Milliarden Japanischen Yen zu den Weltmarktführern bei der Herstellung von Glas und Glassystemen für Gebäude, Fahrzeuge, IT und Glasfasern. Das 1918 gegründete Unternehmen verdreifachte seine Größe, als es im Jahr 2006 den britischen Glasproduzenten Pilkington plc übernahm.

Beraterteam CMS-Verbund:

CMS von Erlach Henrici, Schweiz (Federführung):
Stefan Brunnschweiler, LL.M., Corporate
Oliver Blum, LL.M., Corporate
Dr. Kaspar E. Landolt, LL.M., Banking & Finance
Germaine J. Büchi, Banking & Finance
Daniel F. Jenny, Corporate

CMS Hasche Sigle, Deutschland:
Dr. Herbert Wiehe, Banking & Finance
Dr. Angelika Thies, Steuerrecht
Dr. Philipp Schäfer, LL.M, Banking & Finance
Alexander Geuer, Banking & Finance

CMS Cameron McKenna, Großbritannien:
Martin Mendelssohn, Corporate
Henry Wood, Corporate

Kontakt CMS von Erlach Henrici:
Stefan Brunnschweiler, LL.M.
Tel.: +41 44 / 285 – 1111
E-Mail: [email protected]

Veröffentlichung
Cross-border-Team von CMS berät FLACHGLAS Wernberg beim Erwerb der Schweizer Gesellschaften der Pilkington-Gruppe
Download
PDF 241,9 kB

Personen

Das Photo von Stefan Brunnschweiler
Stefan Brunnschweiler, LL.M.
Partner
Das photo von Kaspar Landolt
Dr. Kaspar Landolt, LL.M.
Partner
Oliver Blum, M.A.E.S., LL.M.
Partner