Schiedsverfahren

Deutschland

Im Zuge der fortschreitenden Globalisierung nimmt auch die Zahl internationaler Wirtschaftsstreitigkeiten zu. Hier ist der Weg vor ein staatliches Gericht häufig nicht die beste Lösung, weil die Parteien ein neutrales Forum suchen. Dieses bietet die Wahl eines Schiedsverfahrens. Gerade in internationalen Streitigkeiten spricht, neben der Verfahrensflexibilität, der Nicht-Öffentlichkeit des Verfahrens und der geringeren Belastung der Geschäftsbeziehung, vor allem die gegenüber staatlichen Gerichten häufig bessere Vollstreckbarkeit eines Schiedsspruchs für die Wahl eines Schiedsverfahrens.

CMS Deutschland zählt zu den führenden Anwaltssozietäten auf dem Gebiet der Schiedsgerichtsbarkeit. Die spezialisierten Anwälte unseres Teams sind seit Jahren in nationalen und internationalen Schiedsgerichtsverfahren tätig. Sie kennen den Markt und die Gepflogenheiten. Sie sind vertraut mit den Schiedsverfahrensregeln aller bekannten Schiedsgerichtsinstitutionen (ICC, LCIA, DIS, SCC, Swiss Rules, Vienna Rules, UNCITRAL, ICSID, CIETAC, JCAA et cetera).

Je nach Anforderung und rechtlicher Problemstellung bilden wir individuelle Teams, die sich aus erfahrenen Schiedsrechtlern sowie Spezialisten der betroffenen Rechtsgebiete zusammensetzen. In internationalen Schiedsverfahren arbeiten wir eng mit unseren Kollegen der Partnersozietäten des internationalen CMS-Netzwerks zusammen und können so grenzüberschreitende Beratung aus einer Hand anbieten.

CMS ist Mitglied der Arbitration Chambers Hong Kong. Die Arbitration Chambers vereinen Experten auf dem Gebiet der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit aus den wichtigsten Jurisdiktionen des internationalen Wirtschaftsverkehrs. Arbitration Chambers Hong Kong ist das erste Projekt seiner Art in China.

Schwerpunkte unserer Tätigkeit

Beratung bei der Gestaltung effektiver Schiedsvereinbarungen

Schiedsvereinbarungen ermöglichen den Parteien, die Spielregeln des Verfahrens nach ihren Bedürfnissen zu gestalten. Hierzu ist es erforderlich, die Interessen und Bedürfnisse der Beteiligten auszuloten, um die jeweilige Schiedsklausel darauf abzustimmen. Wir analysieren sorgfältig die Interessen der Beteiligten und alle projektbezogenen Besonderheiten und entwickeln geeignete Konfliktlösungsmechanismen. Auf dieser Basis formulieren wir präzise und interessengerechte Schiedsklauseln und beraten unsere Mandanten bei der Wahl der geeigneten Schiedsordnung.

Strategische Analyse zur Steuerung des allgemeinen Konfliktrisikos

Idealerweise beraten wir unsere Mandanten schon, bevor ein Konflikt entsteht, um entweder potenzielle Konflikte von vornherein zu vermeiden oder um im Streitfall vorausschauend agieren zu können. Wir erstellen Rechtsgutachten über mögliche Haftungsrisiken und Leistungspflichten, entwickeln Strategien zur Streitvermeidung und -beilegung und schulen Unternehmen, damit sie ihr Risikopotenzial optimal einschätzen und kontrollieren können.

Projektbegleitende Beratung im Konfliktfall

Im Falle eines Konflikts entwickeln wir mit unseren Mandanten Angriffs- oder Verteidigungsstrategien, übernehmen das Risikomanagement und betreuen Schriftverkehr und Dokumentation mit Blick auf die Beweisregeln des vereinbarten Schiedsverfahrens.

Vertretung in Schiedsverfahren

Im Ernstfall vertreten wir unsere Mandanten in jeder Phase eines Schiedsverfahrens. Unsere Tätigkeit reicht von der Einleitung des Verfahrens über die Auswahl der Schiedsrichter, die Erarbeitung der Schriftsätze und der Vorlage von Beweismaterial bis hin zur Parteivertretung und Zeugenvernehmung in der Verhandlung. Unsere Anwälte sind auch vertraut mit den in deutschen Zivilprozessen nicht vorgesehenen angloamerikanischen Mitteln der Sachverhaltsermittlung ("discovery") und Beweiserhebung ("cross examination").

Tätigkeit als Schiedsrichter

Neben der Vertretung von Beteiligten in Schiedsverfahren sind Anwälte unseres Teams häufig als Schiedsrichter tätig, entweder aufgrund einer Parteibenennung oder als Vorsitzende des Schiedsgerichts, die von den anderen Schiedsrichtern gemeinsam benannt oder von der zuständigen Schiedsgerichtsinstitution ausgewählt werden.

Mehr Weniger