Big Da­ta

Etwa alle zwei Jahre, so schätzen Experten, verdoppelt sich das globale Datenvolumen – damit ist Big Data konstant auf dem Weg zu Bigger Data. Ständig größere und komplexere Datenmengen müssen nicht nur technisch beherrscht, sondern auch im Einklang mit Recht und Gesetz verwaltet und geschützt werden.

Mit Big Data verantwortungsvoll umgehen

Big Data beschreibt nicht nur die schiere Menge an Daten, die auf privaten und öffentlich zugänglichen Servern lagert. Big Data ist auch die wesentliche Grundlage für die Datenspeicherung in Cloud Computing Systemen sowie die zunehmende Automatisierung von Fertigungs- und Steuerungsprozessen im Rahmen von Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge. Ein verantwortungsvoller Umgang mit großen, oftmals heterogenen Datenvolumina ist in diesen Segmenten besonders wichtig.

Big Data – eine tägliche Herausforderung

Der Vielschichtigkeit von Big Data im Alltag gerecht zu werden, fordert Unternehmen besonders heraus. Tools zu Data Mining und Data Controlling helfen bei der Identifizierung und Auswertung verwertbarer Daten. Aus juristischer Sicht essentiell ist es, bei solchen Analysen von Big Data klare Grenzen zwischen personenbezogenen und nicht-personenbezogenen Daten zu ziehen, um die Regeln des Datenschutzes einzuhalten. Insbesondere bei außerhalb der EU gelagerten Daten und dem grenzüberschreitenden Datenaustausch bringt dies zahlreiche Herausforderungen mit sich.

Ansprechpartner für Ihre Fragen zu Big Data

Die auf Big Data spezialisierten Anwälte unserer Digital Business Group stehen Ihnen für alle rechtlichen Fragen rund um die Sammlung, Speicherung, Auswertung und Verwertung von großen Datenvolumina zur Verfügung.

Im Einzelnen können Sie Big Data Expertise zu folgenden Themenfeldern abrufen:

  • Datenschutz und Datensicherheit
  • Rechtsfragen des Data Mining und Data Controlling
  • Tracking von Nutzerverhalten (Online Behavioural Advertising)
  • Nutzung zu Werbezwecken (Targeting/Re-Targeting etc.)