CMS be­rät Ge­sell­schaf­ter des Mi­kro­sko­pie-Spe­zia­lis­ten Lu­xen­do beim Ver­kauf an Bru­ker Cor­po­ra­ti­on

10/05/2017

München – Luxendo, ein Spin-off des European Molecular Biology Laboratory (EMBL), ist von der Unternehmensgruppe Bruker Corporation übernommen worden. Das Unternehmen mit Sitz in Heidelberg entwickelt und produziert Fluoreszenzmikroskope, die mithilfe der Lichtblatt-Technologie eine schnelle 3D-Bildgebung von lebenden Objekten ermöglichen. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Ein CMS-Team unter Federführung von Dr. Tilman Weichert hat die Gesellschafter der Luxendo – die Investoren LSP und EMBL Ventures sowie das European Molecular Biology Laboratory und die EMBL Enterprise Management Technology Transfer GmbH – beim Verkauf umfassend rechtlich beraten. CMS hatte bereits 2015 LSP und EMBL Ventures bei ihrem Venture Capital-Investment in die Luxendo begleitet.

Das European Molecular Biology Laboratory ist eine zwischenstaatliche Organisation, die Grundlagenforschung in der Molekularbiologie betreibt. Die 1974 gegründete Organisation wird von über 20 Mitgliedsstaaten unterstützt. Aktuell arbeiten mehr als 1.600 Menschen aus über 80 Ländern an den Standorten Barcelona (Spanien), Grenoble (Frankreich), Hamburg (Deutschland), Heidelberg (Deutschland), Hinxton (UK) und Monterotondo (Italien). Die Wissenschaftler arbeiten in unabhängigen Gruppen und forschen in allen Bereichen der Molekularbiologie.

LSP finanziert private und börsennotierte Life-Science-Unternehmen. Mit über einer Milliarde Euro an Investitionskapital gehört LSP zu den größten Investoren Europas in der Branche. In den letzten 25 Jahren hat LSP insgesamt über 100 Unternehmen finanziert. Standorte des Unternehmens sind Amsterdam, München und Boston.

Bruker ist weltweit führend im Bereich der instrumentellen Analytik. Das Unternehmen mit Sitz in Billerica, Massachusetts, USA beschäftigt mehr als 6.000 Mitarbeiter an 90 Standorten weltweit. Bruker-Systeme decken Anwendungen in allen Bereichen der Forschung und Entwicklung sowie in allen industriellen Produktionsprozessen ab. In den vergangenen Jahren hat sich Bruker auch zu einem Anbieter von Hochleistungssystemen für Zellbiologie, präklinische Bildgebung, klinische Mikrobiologie sowie molekulare Pathologieforschung entwickelt.

CMS Hasche Sigle

Stefan-Ulrich Müller, Lead Partner
Dr. Tilman Weichert, Counsel, Federführung
Dr. Tobias Kallmaier, Senior Associate
Anton Hieber, Associate, alle Venture Capital, Corporate/M&A sowie Lifesciences
Stefan Lüft, Partner
Theresa Dörendahl, Associate, beide Intellectual Property
Gerd Schoenen, Partner
Susanne Frenz, Senior Associate, beide Technology, Media & Communications
Dr. Martin T. Mohr, Counsel, Tax

Pressekontakt
[email protected] 

Veröffentlichung
Pressemitteilung Luxendo, 10/05/2017
Download
PDF 118,9 kB

Personen

Stefan-Ulrich Müller
Stefan-Ulrich Müller, M. Jur. (Oxford)
Partner
München
Tilman Weichert
Dr. Tilman Weichert
Partner
München
Anton Hieber
Anton Hieber
Associate
München
Stefan Lüft
Stefan Lüft
Partner
München
Gerd Schoenen
Gerd Schoenen
Partner
Köln
Susanne Frenz
Susanne Frenz
Counsel
Köln
Martin Mohr
Dr. Martin Mohr
Counsel
Stuttgart
Dr. Tobias Kallmaier
Senior Associate
München
Theresa Dörendahl
Theresa Dörendahl
Senior Associate
München
Mehr zeigen Weniger zeigen