CMS be­rät Im­ma­tics Bio­tech­no­lo­gies bei Fi­nan­zie­rungs­run­de

05/10/2017

München - Immatics Biotechnologies, ein in Tübingen, München und Houston ansässiges Biotech-Unternehmen, hat seine Serie E Finanzierungsrunde mit 58 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Neben den bisherigen Life Science-Investoren, unter anderem dievini Hopp BioTech holding und Wellington Partners, hat sich nun auch Amgen, eines der weltweit führenden Biotechnologieunternehmen, als strategischer Partner an Immatics beteiligt.

Ein Team um Lead Partner Stefan-Ullrich Müller hat Immatics bei der Vorbereitung, Verhandlung und Durchführung der Transaktion umfassend rechtlich beraten. Immatics setzt zum wiederholten Male auf die Expertise der CMS-Anwälte, die das Unternehmen seit 2009 in sämtlichen Finanzierungsrunden begleitet haben.

Mit der Finanzierungsrunde wird das Unternehmen seine klinischen Forschungen und Entwicklung im Bereich der Krebs-Immuntherapie fortsetzen.

CMS Deutschland

Stefan-Ulrich Müller, Lead Partner
Dr. Tilman Weichert, Counsel
Marcel Nurk, Senior Associate
Anton Hieber, Associate, alle Corporate/Venture Capital
Dr. Benedikt Forschner, Associate, Arbeitsrecht

Pressekontakt
[email protected]

Veröffentlichung
Pressemitteilung, Immatics, 05/10/2017
Download
PDF 44 kB

Personen

Stefan-Ulrich Müller
Stefan-Ulrich Müller, M. Jur. (Oxford)
Partner
München
Tilman Weichert
Dr. Tilman Weichert
Partner
München
Marcel Nurk
Senior Associate
München
Anton Hieber
Anton Hieber
Associate
München
Benedikt Forschner
Dr. Benedikt Forschner, LL.M. (University of Edinburgh)
Senior Associate
München
Mehr zeigen Weniger zeigen