Home / Presse / Kartellrechtlicher Erfolg: CMS begleitet Meda beim...

Kartellrechtlicher Erfolg: CMS begleitet Meda beim Erwerb von Rottapharm Madaus

09/03/2015

Hamburg – Das schwedische Spezialpharmaka-Unternehmen Meda hat den italienischen Konzern Rottapharm Madaus für rund 2,3 Milliarden Euro übernommen. Nach der Bekanntgabe der Transaktion im Sommer 2014 haben alle zuständigen Kartellbehörden zugestimmt. Unter Federführung des Hamburger Partners Dr. Tim Reher koordinierte CMS europaweit die kartellrechtlichen Anmeldungen im Zuge der Umsetzung des Erwerbs für Meda.

CMS Deutschland berät Meda bereits seit etlichen Jahren zu Fragen des europäischen Kartellrechts. Meda mit Sitz in Solna ist eines der führenden europäischen Unternehmen für Spezialpharmaka, das sich auf die Vermarktung und marktgerechte Produktentwicklung spezialisiert hat. Beschäftigt sind rund 5.100 Mitarbeiter, im Geschäftsjahr 2014 wurde ein Nettoumsatz von mehr als 15 Milliarden schwedischen Kronen erzielt.

CMS Hasche Sigle (Europaweite Koordination und Anmeldung in Deutschland)

Dr. Tim Reher, Lead Partner
Christoff Soltau
Dr. Ann-Christin Richter, alle Kartellrecht/Fusionskontrolle

CMS Reich-Rohrwig Hainz (Anmeldung Österreich)

Dr. Dieter Zandler
Kai Ruckelshausen

CMS Albiñana & Suárez de Lezo (Anmeldung Spanien)

Patricia Liñán
Aida Oviedo Martínez

CMS Russland (Anmeldung Russland)

Maxim Boulba
Elena Andrianova

Pressekontakt
[email protected]

Veröffentlichung
Pressemitteilung Meda, 09/03/2015
Download
PDF 100,6 kB

Personen

Tim Reher
Dr. Tim Reher, M.Jur. (Oxford)
Partner
Hamburg
Christoff Henrik Soltau
Christoff Henrik Soltau, LL.M. (King's College London)
Partner
Hamburg