Christian Holzmann

Christian Holzmann

Counsel
Rechtsanwalt

CMS Hasche Sigle
Breite Straße 3
40213 Düsseldorf
Deutschland
CMS Hasche Sigle
Neue Mainzer Straße 2–4
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Sprachen Deutsch, Englisch

Christian Holzmann arbeitet im Bereich Restrukturierung und Insolvenzverwaltung an den Standorten Düsseldorf, Frankfurt und Köln. Er wird regelmäßig als Insolvenzverwalter (Sachwalter), Treuhänder und Gutachter bestellt. Erfahren ist er in allen Rechtsfragen rund um die Themen Sanierung und Restrukturierung.

Christian Holzmann schloss sich 2012 CMS an, seit 2018 ist er Counsel. Vor seiner anwaltlichen Tätigkeit war er im Polizeivollzugsdienst des Landes Niedersachsen tätig.

Mehr Weniger

Ausbildung

  • seit Oktober 2016: Doktorand an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

  • 2009 - 2011: Referendariat am OLG Celle

  • 2003 - 2008: Studium an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

  • 1998 - 2001: Studium an der Niedersächsischen Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege in Hann. Münden (Fachbereich: Polizei); Abschluss: Dipl.-Verwaltungsfachwirt

Mehr Weniger

Mitgliedschaften

  • DAV

  • NIVD

  • DIAI

  • Arbeitskreis für Insolvenzwesen Köln e.V.

Mehr Weniger

Veröffentlichungen

  • Forderungseinzug in der Insolvenz – Umsatzsteuerinsolvenzrechtliche Auswirkungen im Lichte der jüngeren Rechtsprechung des BFH zum Eigenverwaltungsverfahren (zugleich Besprechung von BFH, Urt. v. 27.9.2018 – V R 45/16, ZInsO 2018, 2671), ZInsO 2019, 542 ff.

Mehr Weniger

Feed

Zeige nur
27.11.2018
Neue BFH-Recht­spre­chung: Qua­li­fi­ka­ti­on der Um­satz­steu­er (auch) in...
Mit Ur­teil vom 27. Sep­tem­ber 2018 (V R 45/16) hat der V. Se­nat des BFH sei­ne fis­kus­freund­li­che und er­geb­nis­ori­en­tier­te Recht­spre­chung zum For­de­rungs­ein­zug nun auch auf die Ei­gen­ver­wal­tung über­tra­gen. Der ei­gen­ver­wal­ten­de In­sol­venz­schuld­ner hat die Um­satz­steu­er selbst dann als Mas­se­ver­bind­lich­keit an die Fi­nanz­ver­wal­tung ab­zu­füh­ren, wenn der Um­satz be­reits vor der In­sol­venz aus­ge­führt wor­den ist, er aber das ent­spre­chen­de (Brut­to-)Ent­gelt erst nach Er­öff­nung des In­sol­venz­ver­fah­rens (mehr…).
18.05.2018
Haf­tung von Ge­schäfts­füh­rern bei In­sol­venz­ver­fah­ren in Ei­gen­ver­wal­tung
Der IX. Se­nat des BGH hat am 26. April 2018 (IX ZR 238/17) ent­schie­den, dass die Ge­schäfts­füh­rer im Rah­men ei­nes In­sol­venz­ver­fah­rens in Ei­gen­ver­wal­tung ana­log §§ 60, 61 In­sO haf­ten.