Evgenia Peiffer

Dr. Evgenia Peiffer

Senior Associate
Rechtsanwältin

CMS Hasche Sigle
Nymphenburger Straße 12
80335 München
Deutschland
Sprachen Deutsch, Englisch, Bulgarisch

Evgenia Peiffer berät börsennotierte und mittelständische Unternehmen im Vorfeld von wirtschaftsrechtlichen Streitigkeiten, insbesondere im Zusammenhang mit Anlagenbau, Liefer-, Vertriebs- und Lizenzverträgen sowie Unternehmenskäufen, und übernimmt die Vertretung vor Schiedsgerichten und staatlichen Gerichten. Sie ist auch als Sekretärin des Schiedsgerichts in internationalen Schiedsverfahren tätig. Evgenia Peiffer besitzt außerdem ausgewiesene Expertise im internationalen Privat- und Verfahrensrecht. Sie verfügt auch über besondere Erfahrung in streitigen Verfahren mit Bezug zu Osteuropa. Aufgrund ihrer osteuropäischen Wurzeln und Sprachkenntnisse ist Evgenia Peiffer in der Lage, neben den rechtlichen auch den kulturellen Aspekten wirtschaftlicher Streitigkeiten unter Beteiligung osteuropäischer Parteien Rechnung zu tragen.

Evgenia Peiffer begann ihre Anwaltstätigkeit 2012 bei CMS.

Mehr Weniger

Wird von Mandanten empfohlen

Global Arbitration Review (GAR 100), 2018

Ausgewählte Referenzen

  • Beratung eines russischen Unternehmens im Vorfeld eines ICC-Schiedsverfahrens im Zusammenhang mit einem großvolumigen Kohle-Liefervertrag mit einem bulgarischen Unternehmen

  • Parteivertretung im UNCITRAL-Schiedsverfahren für ein multinationales Bauunter-nehmen im Zusammenhang mit einem Straßenbauprojekt in Moldawien

  • Parteivertretung im ICC-Schiedsverfahren für einen deutschen Technologiekonzern im Zusammenhang mit Streitigkeiten aus einem Lizenzvertrag mit einer asiatischen Gesellschaft

  • Parteivertretung im Verfahren zur Anerkennung und Vollstreckung eines UNCITRAL-Schiedsspruchs für einen deutschen Lieferanten von Strom- und Gasnetzen betreffend Streitigkeiten aus einem Vertrag über die Erneuerung von Stromleitungen in Serbien

  • Tätigkeit als Sekretärin des Schiedsgerichts in einem Verfahren betreffend einen langjährigen Liefervertrag für Babyprodukte nach der Schiedsordnung der Deutsch-Französischen Industrie- und Handelskammer

Mehr Weniger

Ausbildung

  • 2011: Promotion zu einem rechtsvergleichenden Thema im internationalen Zivilverfahrensrecht mit Stipendium der Bayerischen Eliteförderung

  • 2010: Ausbildung zur Wirtschaftsmediatorin (CVM)

  • 2010 - 2012: Referendariat am Kammergericht Berlin mit Auslandsstation in Neuseeland

  • 2006 - 2009: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Internationales Recht und Rechtsvergleichung München (Lehrtätigkeit im Bereich "Internationale Schiedsgerichtsbarkeit und UN-Kaufrecht")

  • 2008: Abschluss Studium der Rechtswissenschaften an der LMU mit Schwerpunkt auf Internationales, Europäisches und Ausländisches Privat- und Verfahrensrecht

Mehr Weniger

Mitgliedschaften

  • Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit e.V. (DIS) und DIS 40

  • Austrian Arbitration Association (AAP) und Young AAP

  • ICC Young Arbitrators Forum (ICC YAF)

  • Young International Council for Commercial Arbitration (Young ICCA)

  • ArbitralWomen

  • Deutsch-Amerikanische Juristenvereinigung (DAJV)

Mehr Weniger

Veröffentlichungen

  • Neue Techniken in der Handelsschiedsgerichtsbarkeit, in: Salger/Trittmann, Internationale Schiedsverfahren, C.H.Beck 2018, zusammen mit Prof. Dr. Klaus Sachs und Susanne Schwalb

  • Mid-Stream Conference: An Innovative Toll for Saving Time and Costs of Arbitral Proceedings, in: Schütze (Hrsg.), Fairness Justice Equity, Festschrift für Reinhold Geimer zum 80. Geburtstag, C.H.Beck 2018, S. 575 ff., zusammen mit Prof. Dr. Klaus Sachs

  • Schadensersatz wegen Klage vor dem staatlichen Gericht anstatt dem vereinbarten Schiedsgericht: Scharfe Waffe oder stumpfes Schwert im Arsenal schiedstreuer Parteien? in: Hilbig-Lugani/Jakob/Mäsch/Reuß/Schmid (Hrsg.), Festschrift für Dagmar Coester-Waltjen, Gieseking 2015, S. 713 ff., zusammen mit Prof. Dr. Klaus Sachs

  • Schutz gegen Klagen im forum derogatum. Gültigkeit und Durchsetzung von Gerichtsstandsvereinbarungen im internationalen Rechtsverkehr. Eine rechtsvergleichende Untersuchung unter Berücksichtigung ökonomischer Aspekte, Dissertation, Mohr Siebeck, 2013

  • Europäische Gerichtsstands- und Vollstreckungsverordnung (Brüssel Ia-VO), Kommentar zur VO (EU) Nr. 1215/2012: in: Geimer / Schütze (Hrsg.), Internationaler Rechtsverkehr in Zivil- und Handelssachen, Loseblatt, C.H.Beck 2016, Kommentierung der Art. 1-2, 25-81 Brüssel Ia-VO, zusammen mit Dr. Max Peiffer

Mehr Weniger

Vorträge

  • Document Production in International Arbitration: Potential, Limits and Risks, Mandanten-Workshop, 2016

  • "Gut vorgesorgt für den Konfliktfall: Vorstellung von Vor- und Nachteilen verschiedener ADR-Mechanismen", Mandantenveranstaltung 2013

Mehr Weniger