Julia Faenger

Dr. Julia Faenger, LL.M.

Counsel
Rechtsanwältin | Fachanwältin für Handels- und Gesellschaftsrecht

CMS Hasche Sigle
Kranhaus 1
Im Zollhafen 18
50678 Köln
Deutschland
Sprachen Deutsch, Französisch, Englisch, Spanisch

Julia Faenger berät im Aktien-, GmbH- und Personengesellschaftsrecht, darunter insbesondere zu Fragen der Organhaftung, Corporate Governance und Compliance. Sie begleitet als Monitoring und Coverage Counsel Haftungsfälle für D&O-Versicherer und berät Gesellschaftsorgane beim Vorwurf von Pflichtverletzungen. Julia Faenger übernimmt die Vertretung in Verfahren vor deutschen ordentlichen Gerichten und Schiedsgerichten im Bereich Corporate Litigation, hier vor allem in Organhaftungs- und Post-M&A-Streitigkeiten.

Zudem berät Julia Faenger Unternehmen bei internationalen und nationalen Transaktionen und Restrukturierungen. Einen besonderen Länderschwerpunkt hat ihre Praxis im deutsch-französischen Rechtsverkehr, wo Julia Faenger eine Vielzahl namhafter Unternehmen mit ihrer Expertise unterstützt.

In 2018 war Julia Faenger als Secondee in der Schadenabteilung eines internationalen Financial Lines Versicherers tätig und ist daher mit den Standards und Anforderungen der Branche bestens vertraut.

Julia Faenger kam im Jahr 2012 zu CMS, Counsel der Sozietät ist sie seit 2017.

Mehr Weniger

Ausgewählte Referenzen

Organhaftungsverfahren und Corporate Litigation

  • Beratung eines D&O-Versicherers bei Schadenfall in hohem zweistelligen Millionenbereich im Zusammenhang mit Pipeline-Projekt im Nahen Osten.

  • Betreuung eines streitigen Organhaftungsprozesses mit Klageforderung im zweistelligen Millionenbereich gegen ehemalige Vorstände der IVG Immobilien AG im Zusammenhang mit dem Erwerb des "Gherkin"-Towers in London als Monitoring Counsel des D&O-Versicherers.

  • Beratung eines D&O-Versicherers im Zusammenhang mit mehreren komplexen und hochvolumigen Organhaftungsfällen bei einem deutschen Infrastrukturunternehmen der öffentlichen Hand.

  • Prozessführung für einen Versicherungskonzern bei Klageverfahren wegen verspäteter Handelsregistereintragung eines Ergebnisabführungsvertrags und daraus resultierendem Steuerschaden in zweistelliger Millionenhöhe.

  • Verteidigung eines früheren GmbH-Geschäftsführers gegen Schadensersatzansprüche der Gesellschaft in Millionenhöhe wegen Vorwürfen im Zusammenhang mit Umlagebefreiung nach EEG.

Transaktionen und Restrukturierungen

  • Beratung eines französischen Technologie-Konzerns bei Restrukturierung und Verkauf deutscher Tochtergesellschaften.

  • Beratung der französischen Jacquet-Gruppe im Zusammenhang mit Erwerb von sechs Gesellschaften der Schmolz + Bickenbach-Gruppe im In- und Ausland.

  • Beratung eines französischen Biotechnologie-Konzerns beim Erwerb eines Minderheitsanteils an deutschem Laborausstatter.

  • Beratung der französischen Jacquet-Gruppe beim Erwerb von Finkenholl Stahl.

Mehr Weniger

Ausbildung

  • 2012: Zweites Staatsexamen in Köln und Zulassung als Anwältin

  • 2010 - 2012: Referendariat in Aachen, Köln, Brüssel und Montreal

  • 2007 - 2011: Rechtsvergleichende Dissertation zu Fragen der zivilrechtlichen Haftung im deutschen und französischen Recht an der Universität zu Köln

  • 2006: Erstes Staatsexamen in Köln

  • 2004: Maîtrise en droit der Université Paris I (Panthéon-Sorbonne) und Magister Legum Köln/Paris

  • 2000 - 2004: Studium der Rechtswissenschaften in Köln und Paris

Mehr Weniger

Mitgliedschaften

  • Deutsch-Französische Juristenvereinigung e.V.

  • Juristen des deutschen und französischen Rechts e.V.

  • Club des Affaires en Rhénanie du Nord Westphalie e.V.

  • Arbeitsgemeinschaft für Internationalen Rechtsverkehr im Deutschen Anwaltverein

Mehr Weniger

Veröffentlichungen

  • "Der Schutz der Menschenrechte in der Europäischen Union – ein Dialog zwischen den Gerichten in Paris, Karlsruhe, Luxemburg und Straßburg" (Konferenzbericht zur Tagung anlässlich des 25jährigen Jubiläums des dt.-frz. Studiengangs Rechtswissenschaften der Universität zu Köln und der Université de Paris I am 30.05.2015), in: EuZW 2015, 574

  • Mesures de précaution quant à la choix du droit applicable au contrat client en vue d'une cession ultérieure de la créance client, in: La Lettre, Printemps 2013

  • "Leistungsunabhängige Nebenpflichten zum Schutz des Integritätsinteresses im deutschen und französischen Recht", Peter Lang, Frankfurt am Main, 2012

Mehr Weniger

Vorträge

  • "Case Studies zu komplexen internationalen Schadenfällen", Präsentation für Financial Lines Versicherer, Barcelona, 17.01.2019

  • "Aspekte der Schadenbearbeitung unter D&O-Policen", Workshop für Financial Lines Versicherer, Barcelona, 20.02.2018

  • CMS Hasche Sigle Compliance Roadshow, "Das Transparenzregister: Compliance-Pflichten und Sanktionen nach dem Geldwäschegesetz", Köln, 22.11.2017

  • "Fragen der Prozesstaktik bei Schadenmonitoring für D&O-Versicherer", Workshop für Financial Lines Versicherer, Barcelona, 13.09.2017

  • "Grundsätze der Organhaftung einzelner Gesellschaftsformen im Überblick", Workshop für Financial Lines Versicherer, Köln, 26.04.2017

  • "Die neue BGH-Rechtsprechung zur Abtretung des Freistellungsanspruchs unter D&O-Versicherungen", Präsentation für Assekuradeur zu Urteilen BGH IV ZR 304/13 und BGH IV ZR 51/14, Köln, 13.07.2016

  • "Praxiserfahrungen im deutsch-französischen Rechtsverkehr", Moderation der Podiumsdiskussion anlässlich des Jahresempfangs des Deutsch-Französischen Studiengangs Rechtswissenschaften der Universität zu Köln und der Université de Paris I, Köln, 10.06.2016

  • "Export vers et distribution en Allemagne", AHK debelux, Brüssel, 22.11.2013

Mehr Weniger

Feed

Zeige nur
24/07/2018
CMS be­rät Spi­graph-Grup­pe beim Ver­kauf von ALOS an...
23/04/2015
CMS be­glei­tet PAP­STAR bei Joint Ven­ture mit Bil­fin­ger...
02/04/2015
CMS be­rät Jac­quet Me­tal Ser­vice S.A. beim Er­werb von...
05/09/2013
CMS Ha­sche Sig­le be­rät beim Er­werb von Fin­ken­holl Stahl...