Lena Kleißendorf

Dr. Lena Kleißendorf

Senior Associate
Rechtsanwältin

CMS Hasche Sigle
Kranhaus 1
Im Zollhafen 18
50678 Köln
Deutschland
Sprachen Deutsch, Englisch

Tätigkeitsschwerpunkte: Bankvertragsrecht, Kreditvertragsrecht, Besicherung, Refinanzierung (insb. Pfandbriefrecht)

Geboren 1985 in Paderborn. Studium der Rechtswissenschaften in Osnabrück und Köln und Absolvierung einer wirtschaftswissenschaftlichen Zusatzqualifikation. 2011 Erstes Juristisches Staatsexamen. Promotion im internationalen Bank- und Insolvenzrecht an der Universität zu Köln im Jahr 2015. 2013 bis 2016 Referendariat in Bonn und Düsseldorf. 2016 Zweites Juristisches Staatsexamen. Seit Februar 2016 Associate bei CMS Hasche Sigle in Köln. Seit März 2016 zugelassen als Rechtsanwältin.

Mehr Weniger

Veröffentlichungen

  • Das ordentliche Kündigungsrecht des Darlehensnehmers nach § 489 BGB in der Vertragsgestaltung, BKR - Zeitschrift für Bank- und Kapitalmarktrecht, Juni 2016, Mitautor: Dr. Herbert Wiehe

  • Die Sicherheit europäischer Covered Bond-Produkte bei Insolvenz des deutschen Emittenten (Diss.), Nomos Verlag, Schriftenreihe: Schriften zum Insolvenzrecht, 2015

Mehr Weniger

Feed

Zeige nur
30/11/2018
CMS be­rät One Squa­re Ad­vi­sors bei Ret­tung von Au­to­mo­bil­zu­lie­fe­rer...
08.03.2019
Neue BGH-Recht­spre­chung zur Im­mo­bi­li­en­wert­er­mitt­lung
Bei Im­mo­bi­li­en­ver­käu­fen wirft das Drei­ecks­ver­hält­nis zwi­schen Käu­fer, Ver­käu­fer und fi­nan­zie­ren­der Bank an vie­len Stel­len klä­rungs­be­dürf­ti­ge Rechts­fra­gen auf. Ins­be­son­de­re von Kun­den oh­ne um­fas­sen­de Ge­schäfts­er­fah­rung wird die Bank häu­fig als Ver­trags­par­tei wahr­ge­nom­men, die auf­grund ih­res zum Teil über­le­ge­nen Wis­sens eher dem La­ger des Ver­käu­fers zu­zu­ord­nen und des­halb zur um­fas­sen­den Auf­klä­rung über das zu­grun­de­lie­gen­de Ge­schäft ver­pflich­tet sei.
August 2018
Ne­ga­tiv­zin­sen – ak­tu­el­le Recht­spre­chung
Up­date Ban­king & Fi­nan­ce 08/2018 - Recht­spre­chung