Philipp Koch

Dr. Philipp Koch

Senior Associate
Rechtsanwalt

CMS Hasche Sigle
Stadthausbrücke 1-3
20355 Hamburg
Deutschland
Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch

Geboren 1983 in Bonn. Studium der Rechtswissenschaften an der Bucerius Law School in Hamburg und an der Universidad Peruana de Ciencias Aplicadas in Lima, Peru. 2009-2011 Referendariat in Hamburg und Frankfurt am Main. 2008-2010 und 2011-2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bucerius Law School in Hamburg mit Forschungsaufenthalten in Paris und Madrid. 2012 Zulassung als Rechtsanwalt. Seit 2015 bei CMS Hasche Sigle in Hamburg.

Mehr Weniger

Veröffentlichungen

  • Initial Coin Offerings - a New Source of Financing, Bloomberg BNA März 2019, S. 14 ff.

  • Die Veröffentlichung von Insiderinformationen, in: Rüdiger Veil (Hrsg.), Europäisches Kapitalmarktrecht, 2. A., 2014, und 1. A., 2011

  • Disclosure of Inside Information, in: Rüdiger Veil (Hrsg.), European Capital Markets Law, 2013

  • Die Ad-hoc-Publizität nach dem Kommissionsentwurf einer Marktmissbrauchsverordnung, Nicht ad-hoc-pflichtige Insiderinformationen und Aufschub der Veröffentlichung bei systemrelevanten Insiderinformationen, BB 2012, 1365 ff.

  • Towards a Uniform European Capital Markets Law: Proposals of the Commission to Reform Market Abuse, Working Paper, 2012 (gemeinsam mit Rüdiger Veil)

  • Auf dem Weg zu einem Europäischen Kapitalmarktrecht: die Vorschläge der Kommission zur Neuregelung des Marktmissbrauchs, WM 2011, 2297 ff. (gemeinsam mit Rüdiger Veil)

  • Französisches Kapitalmarktrecht, 2010 (gemeinsam mit Rüdiger Veil)

Mehr Weniger

Tätigkeitsbereiche

Feed

Zeige nur
13.11.2017
Streit über Maß­nah­men der Ge­schäfts­füh­rung
Wann ein Ge­schäfts­füh­rer für den Miss­er­folg der Ge­schäfts­füh­rungs­maß­nah­me haf­tet, ist im Grund­satz weit­ge­hend ge­klärt: Die Ge­sell­schaft hat zu be­wei­sen, dass die Maß­nah­me mög­li­cher­wei­se pflicht­wid­rig war und zu ei­nem Scha­den der Ge­sell­schaft ge­führt hat.