Stefan Lehr

Stefan Lehr

Partner
Rechtsanwalt

CMS Hasche Sigle
Neue Mainzer Straße 2–4
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch

Stefan Lehr hat einen besonderen Schwerpunkt im Bereich der Fusionskontrolle und begleitet seit vielen Jahren Fusionskontrollverfahren in grenzüberschreitenden Transaktionen. Er vertritt seine Mandanten, u. a. aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Kfz-Zulieferindustrie und Touristik, in Kartellverfahren vor den deutschen und europäischen Kartellbehörden und Gerichten sowie im Zusammenhang mit kartellrechtlichen Schadensersatzprozessen. Seine kartellrechtliche Expertise bringt er in Strukturierung von Unternehmenskooperationen und Vertriebssystemen ein. Daneben berät er Unternehmen verschiedenster Branchen auch zur Gestaltung von Lizenz- und sonstigen Verträgen in den Bereichen Vertrieb, Beschaffung und Produktion sowie Gewährleistungs- und Haftungsfragen.

Stefan Lehr kam 1995 zu CMS, seit 1999 ist er Partner. In 2001 und 2002 war er im Rahmen von Secondments bei Anwaltskanzleien in London und in New York tätig.

Mehr Weniger

Ausgewählte Referenzen

  • Beratung der Wärtsilä Corporation bei Joint Ventures mit der China State Shipbuilding Corporation

  • Beratung von Telefónica/O2 beim Erwerb von E-Plus von KPN

  • Beratung von Hill-Rom beim Erwerb von Trumpf Medical

  • Beratung eines Herstellers von Kondensatoren im Rahmen einer Untersuchung der Europäischen Kommission wegen angeblicher Preisabsprachen

  • Beratung eines deutschen Reiseveranstalters im Rahmen einer Untersuchung der Europäischen Kommission wegen angeblich diskriminierender Praktiken

Mehr Weniger

Ausbildung

  • Studium der Rechtswissenschaften in Frankfurt und Köln

Mehr Weniger

Mitgliedschaften

  • Studienvereinigung Kartellrecht e. V.

  • Kartellrechtsforum Frankfurt

Mehr Weniger

Veröffentlichungen

  • German American Chamber of Commerce, New York (Co-Autor: Riesenkampff), European Cartel Law 2008

  • Kartellrecht Loewenheim/Meessen/Riesenkampff, Kommentierung Art. 2 und 3 Fusionskontrollverordnung und §§ 37, 39-43 GWG, C.H.Beck 2008

  • Kommentierung Art.2 und 3 Fusionskontrollverordnung und §§37, 39-43 GWG, Loewenheim/Messen/Riesenkampff 2005

  • Schwerer Stand für das VW-Gesetz vor dem EuGH, Börsen-Zeitung 2003

Mehr Weniger

Feed

Zeige nur
10/01/2019
CMS-Team be­glei­tet VR-LEA­SING beim Ver­kauf der BFL...
11/12/2018
CMS be­rät AFI­NUM bei Be­tei­li­gung an LED-Ta­schen- und...
03/12/2018
CMS be­rät Wel­ling­ton und HBM als Lead In­ves­to­ren der...
30/10/2018
CMS be­rät ta­do° bei Ab­schluss ei­ner neu­en Fi­nan­zie­rungs­run­de...
01/08/2018
CMS be­rät Cir­cu­la­ri­ty Ca­pi­tal bei In­vest­ment in das...
01/08/2018
CMS be­rät US-Elek­tro­tech­no­lo­gie-Un­ter­neh­men AME­TEK...
29/03/2018
CMS be­rät eGym bei Er­werb des Ge­schäfts­be­reichs mo­bi­le...
16/02/2018
CMS be­glei­tet fran­zö­si­schen Rei­fen­her­stel­ler Mi­che­lin...
24/11/2017
CMS be­rät Na­no­ga­te SE bei ih­rem Ex­pan­si­ons­kurs in Ös­ter­reich...
14/09/2017
CMS be­rät CYN­O­RA bei ih­rer Fi­nan­zie­rungs­run­de über...
30/08/2017
CMS be­rät die Com­merz­bank AG bei der Be­en­di­gung des...
23/06/2017
CMS be­rät das Haus Ba­den und Rot­käpp­chen-Mumm bei der...