Home / Personen / Dr. Sven Brockhoff
Sven Brockhoff

Dr. Sven Brockhoff

Counsel
Rechtsanwalt | Fachanwalt für Vergaberecht

CMS Hasche Sigle
Schöttlestraße 8
70597 Stuttgart
Deutschland
Sprachen Deutsch, Englisch

Sven Brockhoff berät Unternehmen und die öffentliche Hand im Vergaberecht und Öffentlichen Wirtschaftsrecht.

Im Vergaberecht unterstützt er Auftraggeber bei der strategischen Planung, Vorbereitung und Durchführung komplexer Vergabeverfahren sowie der anschließenden Vertragsdurchführung. Unternehmen berät er insbesondere bei der Erstellung von Teilnahmeanträgen und Angeboten sowie dem richtigen Umgang mit Bieterfragen und Rügen. Seine Mandanten vertritt er in Nachprüfungsverfahren und vor Gerichten.

Er berät außerdem zu allen Fragen des Öffentlichen Wirtschaftsrechts, insbesondere zum Subventionsrecht sowie sämtlichen Schnittstellen zum Vergaberecht. Besondere Branchenkenntnisse besitzt er in den Bereichen Energie, Medizinprodukte, Gesundheit, Verteidigung und IT.

Sven Brockhoff begann seine Anwaltstätigkeit 2013 bei CMS und ist seit 2016 Fachanwalt für Vergaberecht. 2018 wurde er zum Counsel ernannt.

Mehr Weniger

Ausgewählte Referenzen

  • Beratung von Bayerngas und bayernets in vergaberechtlichen Angelegenheiten, z.B Vergabeverfahren zum Bau einer Gas-Hochdruckleitung (Auftragswert: ca. EUR 150 Mio.).

  • Beratung und Vertretung eines führenden deutschen Chemieunternehmens bei Ausschreibungen im Bereich Health Care (Auftragswert regelmäßig im zweistelligen Millionenbereich).

  • Beratung der Landeshauptstadt Stuttgart in Vergabeverfahren, vor allem in den Bereichen IT, Technologie und Dienstleistungen.

  • Beratung von Aurelius zum Vergaberecht bei der Veräußerung der Healthcare-Sparte von brightONE.

  • Beratung und Vertretung von Thales in Vergabeverfahren und Vergabe-Nachprüfungsverfahren.

  • Beratung und Vertretung der deutschen Tochter eines international tätigen IT-Konzerns in Vergabe- und Vergabenachprüfungsverfahren.

  • Beratung und Vertretung der deutschen Tochter eines international tätigen Medizinprodukteherstellers zu allen Fragen des öffentlichen Wirtschaftsrechts.

Mehr Weniger

Ausbildung

  • 2013: Zweites Juristisches Staatsexamen

  • 2011 - 2013: Referendariat in Trier und Frankfurt am Main mit öffentlich-rechtlichem Schwerpunkt

  • 2008 - 2011: Mitglied und Promotion im Rahmen des interdisziplinären von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Graduiertenkollegs "Integrierter Umweltschutz durch rechts- und naturwissenschaftliche Kooperation" am Institut für Umwelt- und Technikrecht der Universität Trier (IUTR)

  • 2008: Erstes Juristisches Staatsexamen

  • 2003 - 2008: Studium an der Universität Trier mit öffentlich-rechtlichem Schwerpunkt

Mehr Weniger

Mitgliedschaften

  • Forum Vergabe e.V.

  • Deutsches Vergabenetzwerk (DVNW)

  • Arbeitsgemeinschaft Vergaberecht im Deutschen Anwaltsverein e.V.

  • Arbeitsgemeinschaft Verwaltungsrecht im Deutschen Anwaltsverein e.V.

  • Verein zur Förderung der Anwaltsorientierten Juristenausbildung der Universität Heidelberg e.V.

  • Juristen Alumni Trier e.V.

Mehr Weniger

Veröffentlichungen

  • Regelmäßige Beiträge im Newsletter Vergaberecht/Beschaffung der FORUM Institut Management GmbH

  • Neue vergaberechtrechtliche Regelungen im Messstellenbetriebsgesetz, RdE 2016, S. 54 – 59 (gemeinsam mit Dr. Volkmar Wagner)

  • Öffentlich-öffentliche Zusammenarbeit nach den neuen Vergaberichtlinien, VergabeR 2014, S. 625-633

  • Der Abfallbewirtschaftungsplan nach § 22a ABBergV, UPR 2013, S. 254-258

  • Rezension: Armin Steinbach (Hrsg.), NABEG/EnLAG/EnWG, Kommentar zum Recht des Energieleitungsbaus, Energierecht 2013, S. 128

  • Bericht: Bergrechtsreform und Fracking, UPR 2013, S. 144-145

  • "Naturschutzrechtliche Eingriffsregelung in bergrechtlichen Zulassungsverfahren", in: Tagungsband "35. Umweltrechtliche Fachtagung" der Gesellschaft für Umweltrecht e. V., Erich Schmidt Verlag, Berlin, 2012, S. 209-226

  • "Naturschutzrechtliche Eingriffsregelung in bergrechtlichen Zulassungsverfahren", Band 113 der Schriftenreihe des Instituts für Umwelt- und Technikrecht (IUTR), Erich Schmidt Verlag, Berlin, 2012

  • "Rechts- und naturwissenschaftliches Graduiertenkolleg am Trierer Institut für Umwelt- und Technikrecht", NuR 2011, S. 704-705

  • Bericht: Workshop-Bericht Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft (gemeinsam mit Dr. Kerstin Bidinger), NuR 2011, S. 197-198

  • "Die Eingriffsregelung des neuen Bundesnaturschutzgesetzes" (gemeinsam mit Prof. Dr. Reinhard Hendler), NVwZ 2010, S. 733-738

  • Bericht: Umweltschutz durch rechts- und naturwissenschaftliche Kooperation (gemeinsam mit Dr. Kerstin Bidinger), LKRZ 2010, S. 156-160

Mehr Weniger

Vorträge

  • 15. November 2018: E-Vergabe – Rechtliche Vorgaben und Anwendung in der Praxis, 17. Symposium für Vergaberecht, IHK Region Stuttgart

  • 6. Juni und 20. Juni 2018: Update Vergaberecht, Stuttgart

  • 28. Mai und 30. Juni 2017: Aktuelles aus der Vergabepraxis, Update Vergaberecht, Stuttgart

  • 23. März 2017, Workshop: Richtige Inhalte der Vergabeunterlagen und Leistungsbeschreibung, PURCON Vergaberechtskonferenz 2017, Universität Regensburg

  • 22. März 2017, Vergaberecht: Aktuelle Perspektiven und Entwicklungen im Hochschulbereich, PURCON Vergaberechtskonferenz 2017, Universität Regensburg

  • 23.11.2016, Wirtschaftsfrühstück Vergaberecht, Stuttgart (gemeinsam mit Dr. Volkmar Wagner)

  • 1. Juni 2016 und 28. Juni 2016: Das neue Vergaberecht – Was ändert sich in der Praxis?, Update Vergaberecht, Stuttgart

  • Änderungen des Vergaberechts aus der Sicht der Bieter, Arbeitskreis Rabattverträge des Bundesverbands der Pharmazeutischen Industrie e.V., Berlin

  • 1. Oktober 2015: Änderungen des Vergaberechts 2016 aus der Sicht der Bieter, Lösungen und Wissen rund um's Rabattvertragsmanagement, Zweite Gemeinsame Pharmatagung von Pharma Solutions Europe (PSE) und 1st Line e.K.

  • 20. Mai 2015 und 10. Juni 2015: Aktuelle Rechtsprechung im Vergaberecht, Update Vergaberecht, Stuttgart

  • 20. November 2014: Inhouse-Vergabe/Interkommunale Zusammenarbeit – Was gibt es Neues?, 13. Symposium für Vergaberecht, IHK Region Stuttgart

  • 17. November 2011: Naturschutzrechtliche Eingriffsregelung in bergrechtlichen Zulassungsverfahren, Gesellschaft für Umweltrecht e. V., Berlin

Mehr Weniger

Feed

Zeige nur
April 2019
All­ge­mei­ne ver­ga­be­recht­li­che Grund­sät­ze gel­ten auch...
Up­date Re­al Es­ta­te & Pu­blic 04/2019
03.09.2019
Än­de­rung der Ver­ga­be­un­ter­la­gen durch Bie­ter – Aus­schluss doch nicht...
Än­de­run­gen oder Er­gän­zun­gen der Ver­ga­be­un­ter­la­gen sind un­zu­läs­sig und füh­ren so­wohl bei der Ver­ga­be von Lie­fer- und Dienst­leis­tungs­auf­trä­gen als auch bei der Ver­ga­be von Bau­auf­trä­gen zum zwin­gen­den Aus­schluss des be­tref­fen­den An­ge­bots (§ 57 Abs.
10/01/2019
CMS be­rät ita­lie­ni­schen Mess­tech­nik­spe­zia­lis­ten Mar­poss...
22.12.2017
Up­date Ver­ga­be­recht: Neue Schwel­len­wer­te ab 2018
Die Eu­ro­päi­sche Kom­mis­si­on hat die Schwel­len­wer­te mit Ver­ord­nun­gen vom 18. De­zem­ber 2017 be­kannt­ge­macht und er­neut er­höht. Hier­zu ge­hö­ren die De­le­gier­ten Ver­ord­nun­gen (EU) 2017/2364 zur Än­de­rung der Richt­li­nie 2014/25/EU (Sek­to­ren­richt­li­nie), 2017/2365 zur Än­de­rung der Richt­li­nie 2014/24/EU (All­ge­mei­ne Ver­ga­be­richt­li­nie) und 2017/2366 zur Än­de­rung der Richt­li­nie 2014/23/EU (Kon­zes­si­ons­richt­li­nie) so­wie die Ver­ord­nung (EU) 2017/2367 zur Än­de­rung der Richt­li­nie 2009/81/EG (Ver­ga­be­richt­li­nie für den Be­reich Ver­tei­di­gung (mehr…).
17.12.2018
Pu­blic pro­cu­re­ment gui­de
18.04.2017
Ver­ga­be von Pla­nungs­leis­tun­gen: Neu­es zur Schät­zung des Auf­trags­werts
Die Ent­schei­dung des OLG Mün­chen (Be­schluss vom 13. 03. 2017 – Verg 15/16) be­fasst sich mit der vor Be­ginn ei­nes Ver­ga­be­ver­fah­rens durch­zu­füh­ren­den Schät­zung des Auf­trags­werts. An­hand der Schät­zung ist zu be­stim­men, ob der ein­schlä­gi­ge Schwel­len­wert er­reicht oder über­schrit­ten wird.
05/12/2018
Cir­cle Me­dia Group setzt bei der Über­nah­me von Kör­ner...
26 Jun 19
Up­date Ver­ga­be­recht 2019
14.02.2017
Grün­dung ei­nes Zweck­ver­bands: Ver­ga­be­recht nicht an­wend­bar
Mit der Ent­schei­dung be­sei­tigt der EuGH (Ur­teil vom 21. 12. 2016 – C-51/15) die seit Lan­gem be­ste­hen­de Un­si­cher­heit, wel­che Vor­aus­set­zun­gen für die An­wen­dung des Ver­ga­be­rechts bei in­ner­staat­li­chen Or­ga­ni­sa­ti­ons­ak­ten, ins­be­son­de­re bei der Grün­dung von Zweck­ver­bän­den, gel­ten.