Tilman Niedermaier

Dr. Tilman Niedermaier, LL.M. (University of Chicago)

Partner
Rechtsanwalt

CMS Hasche Sigle
Nymphenburger Straße 12
80335 München
Deutschland
Sprachen Französisch, Englisch, Deutsch

Tilman Niedermaier vertritt Mandanten in komplexen wirtschaftsrechtlichen Streitigkeiten. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen auf den Gebieten des Handels- und Gesellschaftsrechts sowie des internationalen Investitionsschutzrechts. Von ihm begleitete Mandate stehen regelmäßig im Zusammenhang mit Vertriebs- und Lieferverträgen, Unternehmenskaufverträgen, Joint Ventures sowie Großprojekten. Tilman Niedermaier ist zudem als Schiedsrichter tätig.

Tilman Niedermaier ist seit 2010 Rechtsanwalt bei CMS. Davor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Internationales Recht der LMU München sowie freier Mitarbeiter bei einem Rechtsanwalt am Bundesgerichtshof. Seit 2018 ist er Partner bei CMS. Er ist außerdem Lehrbeauftragter an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Mehr Weniger

"Tilman Niedermaier at CMS Hasche Sigle is 'one of the rising stars in the German arbitration market' who 'always displays very strong advocacy skills while keeping his composure and calm'. Sources consider him 'a very knowledgeable arbitration specialist'."

Who's Who Legal 2019

Gelistet bei „Rising Stars in Commercial Arbitration"

Expert Guides Rising Stars, 2018

Nennung für Schiedsverfahren / Streitbeilegung / Mediation

Deutschlands beste Anwälte 2018 – Handelsblatt in Kooperation mit Best Lawyers

"Tilman Niedermaier is 'extremely well recognised' in the arbitration sphere and ranks prominently for his vast experience handling commercial arbitration proceedings."

Who's Who Legal 2018

Nennung für Schiedsverfahren / Streitbeilegung / Mediation

Deutschlands beste Anwälte 2017 – Handelsblatt in Kooperation mit Best Lawyers

"Tilman Niedermaier is praised as ‘very precise and good to work with; he is an excellent lawyer with a first-class analytical mind’"

Who's Who Legal 2017

Ausbildung

  • 2013: Promotion, Georg-August Universität Göttingen

  • 2010: LL.M., University of Chicago The Law School

  • Referendariat im Oberlandesgerichtsbezirk München mit Auslandsstation in Genf

  • 2006: Erstes Juristisches Staatsexamen, Ludwig-Maximilians Universität München

  • 2004: Certificat de Droit Transnational, Université de Genève

  • Studium der Rechtswissenschaften in München und Genf

Mehr Weniger

Mitgliedschaften

  • ICC-Kommission Schiedsgerichtsbarkeit und Mediation

  • Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS)

  • Schiedsrichter beim deutschen Sportschiedsgericht

  • Association Suisse de l'Arbitrage

  • Mitglied des Beirats des IP Dispute Resolution Forum (IPDR)

  • Deutsch-Amerikanische Juristen-Vereinigung (DAJV)

  • International Bar Association (IBA)

  • Alumnus der Studienstiftung des deutschen Volkes

Mehr Weniger

Veröffentlichungen

  • Industrie 4.0 und gewerblicher Rechtsschutz – Was alternative Streitbeilegung bei FRAND-Streitigkeiten leisten kann, ICC Germany-Magazin, November 2018, S. 75 ff.

  • Resolution of IP disputes and arbitration, CD Corporate Disputes, Oct-Dec 2018, 35

  • Post Merger Arbitration – Schiedsverfahren und Fusionskontrolle, M&A Review 2018, 130, zusammen mit Armin Dürrschmidt

  • Renewable Energy Disputes in Maxi Scherer (Hrsg.), Arbitration in the Energy Sector, Kap. 4, 2018 Oxford University Press, zusammen mit Simon Manner

  • Kommentar zur UNCITRAL-Schiedsgerichtsordnung in Rolf A. Schütze (Hrsg.), Institutionelle Schiedsgerichtsbarkeit, 3. Aufl., Kapitel XII., Heymanns 2017, zusammen mit Paolo Michele Patocchi

  • Schiedsgerichtsbarkeit und Energiewende – Aktueller Stand und Herausforderung bei erneuerbaren Energien, ICC Germany-Magazin, Dezember 2017, S. 40 ff.

  • Der Fall Claudia Pechstein – eine Analyse mit Blick auf die Causa Dominique Taboga in Andreas Grundei / Martin Karollus (Hrsg.), Berufssportrecht VIII, Jan Sramek Verlag 2017

  • Zur Group of Companies Doctrine und der Auslegung der subjektiven Reichweite von Schiedsvereinbarungen – Welches Recht ist anwendbar?, in Festschrift Siegfried Elsing, Frankfurt am Main 2015, S. 475, zusammen mit Klaus Sachs; Englische Fassung: On the "group of companies doctrine" and interpreting the subjective scope of arbitration agreements – which law applies?, Revista de Arbitragem e Mediação, Bd. 50/2016, S. 539

  • Arbitration in the United States in Stephan Balthasar (Hrsg.), International Commercial Arbitration, Kapitel 19, C.H. Beck, Hart Publishing, Nomos 2016

  • Die Durchsetzung von Document Production Orders in internationalen Schiedsverfahren, ZVglRWiss 114 (2015) 449, zusammen mit Klaus Sachs

  • Die Rechtsfigur der "adverse inferences" in der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit, in Walter Eberl (Hrsg.), Beweis im Schiedsverfahren, Nomos 2015, zusammen mit Klaus Sachs

  • The Athlete as the "Weaker" Party, Geisinger Elliott/Trabaldo, Elena (Hrsg.), Sports Arbitration: A Coach for Other Players? – ASA Special Series No. 41, Kap. 8, Juris Publishing 2015

  • Schiedsvereinbarungen im organisierten Sport, SchiedsVZ 2014, 280

  • Arbitration Agreements between Parties of Unequal Bargaining Power – Balancing Exercises on Either Side of the Atlantic, ZDAR 2014, 12

  • Schieds- und Schiedsverfahrensvereinbarungen in strukturellen Ungleichgewichtslagen - Ein deutsch-U.S.-amerikanischer Rechtsvergleich mit Schlaglichtern auf weitere Rechtsordnungen, VVerfR 97, Mohr Siebeck 2013

  • UNCITRAL Arbitration Rules in Rolf A. Schütze (Hrsg.), Institutional Arbitration, Kapitel XV., C.H. Beck, Hart Publishing, Nomos 2013, zusammen mit Paolo Michele Patocchi

  • Schiedsgerichtsbarkeit und Finanztermingeschäfte – Anlegerschutz durch § 37h WpHG und andere Instrumente, SchiedsVZ 2012, 177

  • Overriding Mandatory Provisions Before Arbitral Tribunals – Some Observations, Festschrift für Bernd von Hoffman in Herbert Kronke/Karsten Thorn (Hrsg.), Gieseking 2011, auch abgedruckt in 34 Revista de Arbitragem e Mediação (2012) 159, zusammen mit Klaus Sachs

  • Kommentar zur UNCITRAL-Schiedsgerichtsordnung in Rolf A. Schütze (Hrsg.), Institutionelle Schiedsgerichtsbarkeit, 2. Aufl., Kapitel XII., Heymanns 2011, zusammen mit Paolo Michele Patocchi

  • Unwirksame Schiedsklausel in Franchiseverträgen durch Wahl des Tagungsortes im Ausland?, SchiedsVZ 2009, S. 196, zusammen mit Markus Schulz

Mehr Weniger

Vorträge

  • Schiedsgerichtsbarkeit und die Zuständigkeit für Verbraucher in grenzüberschreitenden Bankstreitigkeiten - Die deutsche Perspektive, gemeinsame Veranstaltung von Swiss Chambers' Arbitration Institution (SCAI), Zürcher Handelskammer und Zürcher Bankenverbandes zum Thema „Schiedsgerichtsbarkeit in der Finanzindustrie - Gibt es handfeste Vorteile?“, 26. März 2019, Zürich

  • Mediations- und Schiedsvereinbarungen, Schiedsgerichtsbarkeit & Mediation - Anwendung im gewerblichen Rechtsschutz, ICC Konferenz, 4. Juni 2018, München

  • Arbitration in the Renewables Sector, Panel Moderator, Renewables Arbitration, 22. März 2018, Hamburg

  • Wishful thinking or thinkable reality – effiziente Schiedsverfahren in Großprojekten, Panel-Moderator, CMS Dispute Resolution Retreat 2017, 16. November 2017, Hamburg

  • The Conduct of Arbitration Proceedings, WIPO Mediation and Arbitration Workshop, Podiumsdiskussion, 9. November 2017, München

  • ASAb40 - DIS40 - ArbIt – YAAP Summer Retreat 2017, Newsflash Germany, 15. Juli 2017, Baden/Wien

  • Die Sportschiedsgerichtsbarkeit auf dem Prüfstand (Causen Pechstein &Taboga), Symposium zu aktuellen Rechtsfragen des Berufssports‎ XV, 17. Oktober 2016, Wien

  • The relationship between state courts and arbitral tribunals -‎ The German perspective, 5th DIS Baltic Arbitration Days, 3. Juni 2016, Riga

  • Gas Pricing Disputes – A New Wave and Old Challenges?, Panel-Moderator, DIS 40 Nord, 19. Mai 2016, Hamburg

  • Geheimnisschutz im Zivilprozess – Die schiedsrechtliche Perspektive, Gesprächskreis Litigation, 14. April 2016, München

  • The Arbitral Proceedings: Party Autonomy v. Efficient Case Management, arbit / ASA below 40 – Party Autonomy: Use It Wisely, Use It Efficiently, 12. Februar 2016, Rom

  • Levelling the playing field in sports arbitration, DIS Conference - Power Imbalances in International Dispute Resolution, 23. September 2015, Berlin

  • Herausforderungen an die Sportschiedsgerichtsbarkeit und Lösungsansätze – Dabei sein ist alles? Einblicke in die Sportschiedsgerichtsbarkeit, DIS 40 Nord, 20. Mai 2015, Hamburg

  • Counsel Ethics in International Arbitration, YIAG Workshop, 10 November 2014, Istanbul

  • The role and powers of the arbitral tribunal in respect of misconduct by parties and counsel, VI Belgrade Arbitration Conference, 4. April 2014, Belgrad

  • Policing misbehaviour by counsel and experts - who decides? - The role and powers of the arbitral tribunal, ASA Below 40 Seminar - The straight and narrow - legal and ethical rules applicable to counsel, expert and arbitrators, 9 November 2013, Zurich

  • The Athlete as the "Weaker" Party, ASA International Arbitration Annual Conference - Sports Arbitration: A Coach for Other Players?, 27. Januar 2012, Lausanne

Mehr Weniger

Feed

Zeige nur
04/01/2018
CMS er­nennt zum Jah­res­be­ginn neun neue Part­ne­rin­nen...
12.03.2018
Nach dem Ach­mea Ur­teil des EuGH – Ha­ben In­tra-EU Schieds­ver­fah­ren...
The CJEU’s Ach­mea ru­ling will set the to­ne for fu­ture de­ba­te on in­tra-EU dis­pu­tes. Its im­pact on pen­ding ar­bi­tra­ti­ons will be the in­ves­tors‘ pri­ma­ry con­cern (English ver­si­on avail­able he­re). Am 6. März 2018 hat der EuGH im Ach­mea Ver­fah­ren (C-284/16) ein Grund­satz­ur­teil er­las­sen, in dem er Vor­schrif­ten in In­tra-EU In­ves­ti­ti­ons­schutz­ab­kom­men (In­tra-EU BITs), die für In­ves­ti­ti­ons­strei­tig­kei­ten zwi­schen In­ves­to­ren ei­nes Mit­glied­staats und (mehr…).
24/11/2016
CMS be­rät die muta­res AG bei der Über­nah­me von Bal­cke-Dürr
26 Mär 19
Schieds­ge­richts­bar­keit in der Fi­nanz­in­dus­trie - Gibt...