red steel structure bridge closeup at night against dark blue sky

Real Estate & Public

Deutschland

Die umfassende Rechtsberatung zu Immobilien und öffentlichen Themen

Der Bereich Real Estate & Public ist der größte seiner Art in Deutschland. Er berät den gesamten Immobilien- und Bausektor sowie hinsichtlich aller Fragen unter Beteiligung der öffentlichen Hand. Dazu bündelt er auf einzigartige Weise alle relevanten Rechtsgebiete.

Den Mandantenbedürfnissen entsprechend ist der Geschäftsbereich in drei Praxissparten untergliedert:

  • Public
    Beratung unter Beteiligung des öffentlichen Sektors
  • Construction
    gesamte Wertschöpfungskette der Projektentwicklung einschließlich Planung und Bau
  • RealInvest
    komplette Rechtsberatung im Zusammenhang mit der Immobilie als Anlageklasse

Unsere Stärke: der ganzheitliche Ansatz

Die Berater von CMS Deutschland sehen Real Estate & Public als einen einheitlichen Rechts-, Wirtschafts- und Lebensbereich. Diese Sichtweise unterscheidet uns sowohl von großen internationalen Wirtschaftskanzleien als auch von enger fokussierten kleineren Kanzleien.

Unser übergreifender Ansatz bedeutet: Komplexe Aufgaben werden von einem Team aus Spezialisten verschiedener – auch angrenzender – Rechtsgebiete gelöst.

Kompetent abgedeckt werden auch Querschnittsgebiete wie Gesellschaftsrecht, Finanzierung und Steuern, Beihilferecht, Verwaltungs- und Umweltrecht, Vergaberecht, Wettbewerbs-, Kartell- und Urheberrecht.

Bei grenzüberschreitenden Projekten bilden wir gemeinsam mit unseren ausländischen Büros internationale Teams unter Führung eines festen Ansprechpartners.

Breite Expertise für vielfältige Mandanten

Wir beraten erfolgreich nationale und internationale Marktführer der Immobilienbranche und der Bauindustrie, mittelständische Bauunternehmen, Bauträger und Immobilienentwickler, Architekten, Ingenieure und Projektsteuerer.

Zu unseren Referenzen zählen neben namhaften institutionellen Investoren und Industrieunternehmen auch öffentlich-rechtliche Körperschaften sowie Banken und Versicherungen. Die Branchen-Expertise des Geschäftsbereichs ist breit gefächert – von der Immobilien- und Baubranche, der Hotellerie, dem Finanzsektor, der Energiewirtschaft, Ver- und Entsorgern über Telekommunikationsdienstleister, Verkehrs- und Infrastrukturunternehmen bis hin zur Pharmaindustrie.

Mehr Weniger

Gebiet wählen

    Real Estate & Public - Construction

    Unser Team beherrscht die Entwicklung und Steuerung umfangreicher Immobilienprojekte – von der Planung über Ausführung und Vertrieb bis zur Verwertung. Seit Jahren sind wir vertraut mit allen Fragen zur Umsetzung von Immobilien- und Bauprojekten einschließlich Anlagenbau sowie mit sämtlichen Facetten der Projektentwicklung.

    Mehr

    Real Estate & Public - Public

    Unser spezialisiertes Team verfügt über langjährige Erfahrungen in der Beratung von Investoren, Unternehmen und der öffentlichen Hand zu allen praxisrelevanten öffentlich-rechtlichen Themen. Wir berücksichtigen die wirtschaftlichen und technisch-naturwissenschaftlichen Rahmenbedingungen und Bedürfnisse bei Projekten und Transaktionen.

    Mehr

    Real Estate & Public - RealInvest

    Unser Team ist auf alle Fragen rund um Immobilientransaktionen spezialisiert. Das gilt für alle Aspekte des Erwerbs, der Veräußerung und der Finanzierung von Immobilien, sowohl im Rahmen von Share-Deals als auch bei Asset-Deals. Gleichzeitig unterstützen wir unsere Mandanten beim Asset-Management ihres Immobilienbestandes.

    Mehr
    Bau­recht to go

    Feed

    Zeige nur
    Heinz Joachim Kummer
    25/04/2019
    CMS be­glei­tet Tris­tan Ca­pi­tal Part­ners und Finch Pro­per­ties...
    13 Mai 19
    CMS Ju­ni­or Re­al Es­ta­te Aca­de­my
    Di­gi­ta­li­sie­rung der Im­mo­bi­li­en­bran­che – Im­mo­bi­li­en­recht­li­che...
    22.01.2019
    Kos­ten im Bau­we­sen – neue DIN 276
    Die Zu­sam­men­füh­rung der DIN 276-1 und der DIN 276-4 bringt neue Re­ge­lun­gen mit sich. Wird es preis­recht­li­che Aus­wir­kun­gen ge­ben? Wir ge­ben ei­nen Über­blick.
    25/04/2019
    CMS be­glei­tet Cor­pus Si­reo und Swiss Life Grup­pe beim...
    09.11.2018
    Än­de­rung ei­nes Grund­stücks­kauf­ver­tra­ges zwi­schen Auf­las­sung und Ei­gen­tums­um­schrei­bung...
    In der Pra­xis stellt sich im­mer wie­der die Fra­ge, ob nach­träg­li­che Än­de­run­gen des no­ta­ri­ell be­ur­kun­de­ten Grund­stücks­kauf­ver­tra­ges be­ur­kun­dungs­pflich­tig sind. Än­de­run­gen und Er­gän­zun­gen ei­nes schon be­ur­kun­de­ten, aber noch nicht im Grund­buch voll­zo­ge­nen Ver­tra­ges sind grund­sätz­lich nach § 311b Abs.
    April 2019
    Ein­räu­mung ei­nes le­bens­lan­gen Wohn­rechts mit Kün­di­gungs­ver­zicht...
    Up­date Re­al Es­ta­te & Pu­blic 04/2019
    09.10.2018
    Schluss mit fik­ti­ven Män­gel­be­sei­ti­gungs­kos­ten!
    Der Bun­des­ge­richts­hof hat zu Jah­res­be­ginn ein wich­ti­ges Grund­satz­ur­teil ge­fällt, mit dem er sei­ne Recht­spre­chung zur Er­satz­fä­hig­keit von so­ge­nann­ten „fik­ti­ven Män­gel­be­sei­ti­gungs­kos­ten″ än­der­te (Ur­teil vom 22.
    April 2019
    Up­date Re­al Es­ta­te & Pu­blic 04/2019
    25.09.2018
    Um­welt­scha­dens­ge­setz: Kei­ne Zu­rech­nung von Gut­ach­ter­ver­schul­den
    Das BVerwG hat in sei­ner ers­ten Ent­schei­dung zum Um­welt­scha­dens­ge­setz (USchadG) mit Ur­teil vom 21. Sep­tem­ber 2017 (Az. 7 C 29/15) bis­her um­strit­te­ne Rechts­fra­gen zur – hier ab­ge­lehn­ten – Le­ga­li­sie­rungs­wir­kung ei­ner Ge­neh­mi­gung in Be­zug auf den Um­welt­scha­den so­wie zur feh­len­den Zu­re­chen­bar­keit ei­nes Gut­ach­ter­ver­schul­dens ge­klärt.
    April 2019
    Ab­stell­glei­se als im­mis­si­ons­schutz­recht­li­che An­la­ge
    Up­date Re­al Es­ta­te & Pu­blic 04/2019
    21.09.2018
    Be­triebs­kos­ten: Ein­sichts­recht des Mie­ters in Ver­brauchs­da­ten an­de­rer...
    Ein Mie­ter hat grund­sätz­lich das Recht auf Ein­sicht in Un­ter­la­gen, die Grund­la­ge der Be­triebs­kos­ten­ab­rech­nung sind, um die vom Ver­mie­ter vor­ge­nom­me­ne Ver­tei­lung der Kos­ten zu prü­fen. Für den Mie­ter ist die Ab­rech­nung aber schwer nach­voll­zieh­bar, wenn Kos­ten nach dem Ein­zel­ver­brauch im Ver­hält­nis zu den Ver­brauchs­da­ten der an­de­ren Nut­zer ei­nes ge­mein­sam ver­sorg­ten Ob­jekts um­ge­legt wer­den und der Mie­ter die Ver­brauchs­da­ten der an­de­ren (mehr…).
    April 2019
    Wann sind Miet­ein­nah­men ei­ne Be­schaf­fen­heits­ver­ein­ba­rung...
    Up­date Re­al Es­ta­te & Pu­blic 04/2019