Home / Informationen / NTT überwindet Grenzen mit CMS

NTT überwindet Grenzen mit CMS

27/02/2020

CMS begleitete die NTT DATA Group bei ihren grenzüberschreitenden Verschmelzungen von der Schweiz über Österreich bis hin nach Deutschland.

Der japanische IT-Beratungskonzern NTT DATA hat im Zuge gesellschaftsrechtlicher Umstrukturierungsmaßnahmen eine Reihe von nationalen und grenzüberschreitenden Verschmelzungen umgesetzt. Es wurden schweizerische Gesellschaften zunächst national in der Schweiz, dann grenzüberschreitend auf eine österreichische Gruppengesellschaft und schließlich auf die deutsche Muttergesellschaft verschmolzen. NTT DATA beschäftigt weltweit rund 110.000 Mitarbeiter.

Das Mandat

Ein internationales CMS-Team um Lead Partner Richard Mitterhuber (CMS München) hat NTT DATA bei dieser Kettenverschmelzung beraten. In Österreich wurde NTT von Lead Partnerin Sibylle Novak und Associate Thomas Aspalter (beide CMS Wien), die alle gesellschaftsrechtlichen und steuerlichen Aspekte abdeckten, unterstützt. Grenzüberschreitende Verschmelzungen aus der Schweiz heraus sind – anders als die Verschmelzung von EU-Gesellschaften – gesetzlich nicht geregelt und stellen daher eine besondere Herausforderung dar. Das CMS-Team um Sibylle Novak (CMS Wien) berät regelmäßig Unternehmen bei grenzüberschreitenden Umgründungen. Zu einem solchen Mandat zählt beispielsweise auch jenes der grenzüberschreitenden Verschmelzung der VTB Bank mit Umwandlung in eine SE.
 

Personen

Picture of Sibylle Novak
Sibylle Novak
Partnerin
Wien
Thomas-Aspalter-CMS-AT
Thomas Aspalter
Associate
Wien