Home / Informationen / CMS Guide to Cross-Border Mergers

CMS Guide to Cross-Border Mergers

29/07/2014

Länderübergreifende Verschmelzungen haben in Europa in den letzten Jahren trotz der schwierigen Wirtschaftslage zugenommen. Besonders multinationale Unternehmen strukturieren ihre europäischen Niederlassungen neu, um von optimierten rechtlichen und administrativen Strukturen, verbessertem Cash Management und regulatorischen Vorteilen zu profitieren.

Die harmonisierte Rechtsprechung aufgrund der EU-Richtlinie über die Verschmelzung von Kapitalgesellschaften aus verschiedenen Mitgliedstaaten erleichtert weiterhin den Zusammenschluss zwischen Unternehmen in der EU. Allerdings stehen Unternehmen aufgrund der bestehenden nationalen Unterschiede bei der Abwicklung, die auch die Time-line derartiger Transaktionen betreffen, vor großen Herausforderungen.

Der CMS Guide to Cross-Border Mergers setzt hier an und beschreibt grundlegende Aspekte des Gesellschafts-, Arbeits- und Steuerrechts, die bei grenzüberschreitenden Zusammenschlüssen in 19 europäischen Ländern zum Tragen kommen. Der Leitfaden sowie das dazugehörige praktische Online-Planungstool beinhalten:

  • eine Auflistung der Gesellschaftsformen, die in grenzüberschreitenden Verschmelzungen zusammengeführt werden können,
  • formale und inhaltliche Aspekte wichtiger Transaktionsdokumente,
  • interne Verantwortlichkeiten, zuständige Behörden und weitere beteiligte Parteien,
  • zu beachtende Fristen und Veröffentlichungspflichten,
  • bedeutende steuerliche Konsequenzen,
  • Anforderungen an die Arbeitnehmervertretung.

Diese zweite Auflage des Ratgebers, der erstmals 2011 veröffentlicht wurde und auch als e-Guide auf http://eguides.cmslegal.com zur Verfügung steht, bietet den Lesern vollständig überarbeitete und erweiterte Inhalte zu 19 Ländern Europas. Jede Länderübersicht weist überdies eine Standardvorlage und eine vereinfachte Zeitschiene mit den in den betreffenden Rechtsordnungen jeweils erforderlichen Transaktionsschritten auf. Mit Hilfe des Online-Planers können Benutzer überdies den Zeitplan auf die Erfordernisse des eigenen Projektes abstimmen.

Peter Huber, Managing Partner und Leiter des internationalen Transaktionsteams von CMS in Wien, dazu: „Grenzüberschreitende Verschmelzungen sind komplexe Transaktionen, die besonders aufgrund der bestehenden unterschiedlichen und nicht aufeinander abgestimmten nationalen Regelungen von Beginn an sorgfältiger Planung bedürfen. Die Neuauflage des CMS Guide baut auf unserer jahrelangen Erfahrung bei der Betreuung derartiger Transaktionen auf und stellt praktische Abwicklungsaspekte in den Vordergrund.“

Der Leitfaden umfasst folgende Länder: Belgien, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kroatien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik und Ungarn.

Guide to Cross-Border Mergers und Online-Transaktionsplaner: http://eguides.cmslegal.com

Veröffentlichung
CMS Guide to Cross-Border Mergers and online transaction planner
Download
DOCX 50 kB

Personen

Picture of Peter Huber
Peter Huber
Partner
Wien