Home / Personen / Marjolein Bieri
Foto von Marjolein Bieri

Marjolein Bieri, LL.M.

Associate

CMS von Erlach Partners AG
Räffelstrasse 26
Postfach
8022 Zürich
Schweiz
Sprachen Deutsch, Englisch

Marjolein L. Bieri ist Rechtsanwältin im Bereich Private Clients.

Sie berät und vertritt Privatklienten in den Bereichen Vermögens- und Nachlassplanung, Nachlassabwicklungen, nationales und internationales Ehegüter- und Erbrecht, Unternehmensnachfolge und gemeinnützige Stiftungen. Sie ist beratend tätig und vertritt Parteien in streitigen Angelegenheiten vor staatlichen Gerichten sowie in Vollstreckungs- und Rechtshilfeverfahren.

Marjolein L. Bieri ist seit 2017 als Rechtsanwältin im Bereich Private Clients tätig. 2019 stiess sie zu CMS Zürich. Zuvor arbeitete sie in einer renommierten Wirtschaftskanzlei in Zürich in den Bereichen Prozessführung und Private Clients, als wissenschaftliche Assistentin bei Prof. Dr. Paul Eitel am Lehrstuhl für Privat-, Familien- und Erbrecht an der Universität Luzern sowie als Auditorin am Bezirksgericht Hinwil. Sie publiziert regelmässig im Bereich des Erbrechts.

Mehr Weniger

Mitgliedschaften und Funktionen

  • Zürcher Anwaltsverband (ZAV)
  • Schweizerischer Anwaltsverband (SAV)
  • Zürcher Anwaltsverband, Fachgruppe Erbrecht
  • Successio (Verein zur Förderung des schweizerischen und internationalen Erbrechts)
Mehr Weniger

Veröffentlichungen

  • Durchgriff vs. Indirekte Zuwendung – im Erbrecht (zusammen mit Prof. Dr. Paul Eitel), in: successio 2021, S. 253 ff.
  • Zuteilungskompetenz des Erbteilungsgerichts – Auswirkungen der neuen bundesgerichtlichen Praxis, in: iusNet ErbR vom 27. Oktober 2020
  • Schutz des Unternehmens im Ehe- und Erbrecht, (zusammen mit Kinga M. Weiss), in: Fabiana Theus Simoni, Isabel Hauser, Harald Bärtschi (Hrsg.), «Handbuch Schweizer GmbH-Recht», Basel 2019, S. 329-363
  • Beginn des Willensvollstreckermandats und andere Fallstricke, in: iusNet ErbR vom 23.12.2019
  • Der Durchgriff und sein Durchbruch ins Erbrecht (zusammen mit Prof. Dr. Paul Eitel), in: Eitel/Zeiter (Hrsg.), Equus und aequus – et cetera, Liber amicorium für Benno Studer zum 70. Geburtstag, Zürich 2019, S. 5 ff.
  • Die Durchführung der Herabsetzung bei Schenkungen, Lebensversicherungen und Trusts (zusammen mit Prof. Dr. Paul Eitel), in: successio 2015, S. 288 ff.
Mehr Weniger

Ausbildung

  • 2022 – University of California, Los Angeles (UCLA), Master of Laws (LL.M.)
  • 2017 – Anwaltspatent, Kanton Zürich
  • 2014 – Universität Luzern und Temple University Beasley School of Law in Philadelphia, USA (MLaw)
  • 2011 – Universität Freiburg i. Ue. (BLaw)
Mehr Weniger

Feed

18/12/2020
Start­schuss für das re­vi­dier­te Erbrecht: Nun gilt es, Klar­heit zu schaf­fen...
Das fast hun­dert­jäh­ri­ge Erbrecht wird ge­än­dert. Am Mitt­woch hat der Na­tio­nal­rat über die letz­ten Dif­fe­ren­zen in der Re­vi­si­ons­vor­la­ge ent­schie­den, mit der heu­ti­gen par­la­men­ta­ri­schen Schluss­ab­stim­mung...
20/12/2019
Das Hand­buch Schwei­zer GmbH-Recht er­hält ZHAW Pu­bli­ca­ti­on Awards
Das «Hand­buch Schwei­zer GmbH-Recht» er­hält ZHAW Pu­bli­ca­ti­on Award Am 10. De­zem­ber 2019 hat die ZHAW School of Ma­nage­ment and Law den jähr­li­chen Pu­bli­ca­ti­on Award für das «Hand­buch Schwei­zer GmbH-Recht»...