Home / Personen / Seraina Kihm
Das Photo von Seraina Kihm

Seraina Kihm

Associate

CMS von Erlach Poncet AG
Dreikönigstrasse 7
Postfach
8022 Zürich
Schweiz
Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch

Seraina Kihm ist spezialisiert auf Immobilientransaktionen jeglicher Art. Sie berät in- und ausländische Klienten vorwiegend bei Asset Deals und grossen Portfoliotransaktionen, beim Kauf von Immobiliengesellschaften, bei Entwicklungs- und/oder Bauprojekten, sowie bei der Finanzierung von Immobilienportfolios. Sie begleitet Kauf und Verkauf von Grossüberbauungen, Geschäfts- und Wohnliegenschaften, Hotels, etc., sowie die Entwicklung und Realisierung von Immobilienprojekten. Zu ihren Aufgaben gehören unter anderem die rechtliche Due Diligence von Liegenschaften wie auch die Redaktion und Verhandlung von Kauf-, Werk- und Mietverträgen. Ausserdem umfasst ihre Tätigkeit im Immobilienbereich auch die Ausgestaltung und Verhandlung von Baurechts- und Dienstbarkeitsverträgen.

Im Jahr 2010 schloss Seraina Kihm ihr Rechtsstudium an der Universität Zürich mit magna cum laude ab (lic. iur.) und absolvierte anschliessend ihr Substitutenjahr in einer renommierten Wirtschaftskanzlei in Zürich (2010/2011). Nach Erwerb des Rechtsanwaltspatents in 2013 arbeitete sie als Rechtsanwältin im Immobilienbereich bis 2016 in einer weiteren grossen Wirtschaftskanzlei in Zürich. Sie absolvierte ausserdem 2015/2016 berufsbegleitend einen Weiterbildungsstudiengang an der Universität Zürich und schloss diesen mit dem Titel Master of Advanced Studies UZH in Real Estate ab.

Seit 2016 ist sie als Rechtsanwältin bei CMS von Erlach Poncet AG tätig.

Mehr Weniger

Ausgewählte Referenzen

  • Beratung von Swiss Prime Site Immobilien AG bezüglich des Ausbaus des Immobilienportfolios
  • Beratung eines Investors bezüglich des Erwerbs eines Entwicklungsprojekts im Kanton St. Gallen (Grundstückkaufvertrag, Bauvertrag und Projektentwicklungsvertrag).
  • Beratung eines Investors bezüglich des Erwerbs einer Immobiliengesellschaft.
  • Beratung eines Investors bezüglich des Verkaufs von Hotelimmobilien in den Kantonen Zürich, Basel und Waadt.
  • Beratung eines globalen Unternehmens bezüglich des Erwerbs von Liegenschaften im Hinblick auf die Errichtung eines Einkaufscentrums im Kanton Waadt.
  • Beratung eines globalen Unternehmens bezüglich gewerblicher Mietverträge in Verbindung mit dem Markteintritt in die Schweiz.
Mehr Weniger

Ausbildung

  • 2016 Master of Advanced Studies UZH in Real Estate
  • 2013 Anwaltspatent, Zürich
  • 2010 Rechtsstudium, lic. iur., magna cum laude, Universität Zürich
Mehr Weniger

Mitgliedschaften

  • Zürcher Anwaltsverband (ZAV)
  • Schweizerischer Anwaltsverband (SAV)
Mehr Weniger

Veröffentlichungen

Mehr Weniger

Feed

Zeige nur
01 Dezember 2019
Be­din­gun­gen und Ver­trags­zu­sät­ze
Die Ver­ein­ba­rung von Ne­ben­kos­ten in den all­ge­mei­nen Be­din­gun­gen oder Ver­trags­zu­sät­zen kommt häu­fig vor. Dass dar­aus Kon­flik­te zwi­schen Miet­par­tei­en ent­ste­hen kön­nen, be­stä­tigt ein Bun­des­ge­richts­ent­scheid. Le­sen Sie mehr im Arit­kel von Se­rai­na Kihm, As­so­ci
01 Oktober 2019
An­fech­tung bei Per­so­nen­mehr­heit
Das Bun­des­ge­richt än­dert sei­ne Pra­xis und lehnt die ana­lo­ge An­wen­dung von Art. 273a OR bei Kün­di­gungs­an­fech­tung ei­ner Fa­mi­li­en­woh­nung ab. Ein Ehe­gat­te und Mit­mie­ter, der die Kün­di­gung nicht an­fech­ten will, muss auf der Pas­siv­sei­te ins Ver­fah­ren mit­ein­be­zo
01 Juni 2019
Pau­scha­le Gäs­te­ta­xe ist zu­läs­sig
Das Bun­des­ge­richt ent­schied, dass die Be­mes­sung der Gäs­te­ta­xe aus Prak­ti­ka­bi­li­täts­grün­den un­ter An­wen­dung ei­ner Pau­scha­le er­fol­gen darf. Le­sen Sie mehr im Arit­kel von Se­rai­na Kihm, As­so­cia­te bei CMS Zü­rich im Be­reich Im­mo­bi­li­en- und Bau­recht.
03/07/2018
CMS be­rät Swiss Pri­me Site Im­mo­bi­li­en beim Aus­bau des Im­mo­bi­li­en­port­fo­li­os
Swiss Pri­me Site Im­mo­bi­li­en AG er­wirbt in Alt­stet­ten von Im­ple­nia das be­wil­lig­te Bau­pro­jekt "West-Log". Bei der noch zu er­stel­len­den Im­mo­bi­lie han­delt es sich um ei­ne Lo­gis­ti­k­im­mo­bi­lie. Die In­be­trieb­nah­me des Ge­bäu­des..
01 August 2018
Mak­ler­ho­no­rar und Kau­sa­li­tät
Soll­te ei­ne Par­tei vom dis­po­si­ti­ven Recht und da­mit von der Kau­sa­li­tät des Mak­ler­ho­no­raran­spruchs ab­wei­chen wol­len, so hat sie dies ge­mäss Bun­des­ge­richt deut­lich zum Aus­druck zu brin­gen. Le­sen Sie mehr im Arit­kel von Se­rai­na Kihm, As­so­cia­te bei CMS Zü­rich
22/06/2018
CMS be­rät die Plan­zer Grup­pe bei der Über­nah­me der Leim­gru­ber Grup­pe
Leim­gru­ber, eben­so wie Plan­zer ein fa­mi­li­en­geführ­tes Lo­gis­tik- und Trans­port­un­ter­neh­men, be­schäf­tigt an vier Stand­or­ten rund 300 Mit­ar­bei­ter und be­treibt über 100 ge­char­ter­te Fahr­zeu­ge..
01 Mai 2018
Re­gle­ment und Nach­bes­se­rung
Das Bun­des­ge­richt be­fass­te sich in sei­ner jüngs­ten Recht­spre­chung mit der Ver­ein­bar­keit des Be­triebs ei­nes Pfle­ge­hei­mes in ei­ner Stock­werk­ein­heit ei­nes Wohn­hau­ses mit dem Re­gle­ments­zweck so­wie dem Nach­bes­se­rungs­recht des Be­stel­lers nach Art. 366 OR. Le­se
16 April 2018
Co-Working-Spaces und das Recht
Auf­grund der stei­gen­den Nach­fra­ge nach Co-Working-Spaces fo­kus­sie­ren sich ver­mehrt Fir­men auf das An­bie­ten von fle­xi­blen Ar­beits­plät­zen. Von die­sem Trend kön­nen wie­der­um Ei­gen­tü­mer von Bü­ro­lie­gen­schaf­ten pro­fi­tie­ren.
05 April 2018
Grund­pfand­rech­te: Zins­satz
Zins­satz bei Grund­pfand­rech­ten – so leicht ein­ge­tra­gen, so schnell ver­ein­bart. Doch wo­für steht der bei Grund­pfand­rech­ten im Grund­buch ein­ge­tra­ge­ne Ma­xi­mal­zins­fuss? Und wann gilt der ver­trag­lich ver­ein­bar­te Zins­satz?
14 März 2018
Über EU und Da­ten­schutz
Am 25. Mai 2018 tritt die neue EU-Da­ten­schutz­grund­ver­ord­nung (DS­GVO) in Kraft. Die DS­GVO kann auch auf Un­ter­neh­men aus­ser­halb der EU an­wend­bar sein, bei­spiels­wei­se auf Fir­men der schwei­ze­ri­schen Im­mo­bi­li­en­wirt­schaft.
01 September 2017
Über Weg­recht und Kün­di­gung
Das Bun­des­ge­richt be­fass­te sich in sei­nen jüngs­ten Ent­schei­den mit ei­ner Lö­schungs­kla­ge be­tref­fend Weg­recht so­wie ei­ner Sa­nie­rungs­kün­di­gung. Es be­stä­tig­te, dass ein ge­nü­gend aus­ge­reif­tes Pro­jekt für ei­ne Miet­kün­di­gung vor­lie­gen muss..
01 August 2017
Stol­per­stei­ne bei Bau­vor­ha­ben
Dienst­bar­kei­ten kön­nen zur Ver­zö­ge­rung, wenn nicht gar zur Ver­hin­de­rung ei­nes hän­gi­gen oder so­gar ei­nes be­reits rechts­kräf­tig be­wil­lig­ten Bau­vor­ha­bens füh­ren.