Home / Veröffentlichungen / Teilweise Verlängerung der Aussetzung der Insolvenzantragspflicht...

Teilweise Verlängerung der Aussetzung der Insolvenzantragspflicht bis zum 31. Dezember 2020

18 September 2020

Das im März beschlossene COVID-19-Insolvenzaussetzungsgesetz (COVInsAG) setzt die Insolvenzantragspflicht für überschuldete und zahlungsunfähige Unternehmen bis 30. September aus, wenn die Insolvenzreife auf der COVID-19-Pandemie beruht und Aussichten auf Beseitigung einer Zahlungsunfähigkeit bestehen. Der Bundestag hat nun am 17. September 2020 die Verlängerung der Aussetzung der Insolvenzantragspflicht für überschuldete, nicht aber für zahlungsunfähige Unternehmen über den 30. September 2020 hinaus beschlossen. Insolvenzantragspflicht (mehr…)

Mehr

Autoren

Alexandra Schluck-Amend
Dr. Alexandra Schluck-Amend
Partnerin
Stuttgart