Home / Veranstaltungen / 11. Deutsche Distressed-Assets-Konferenz

11. Deutsche Distressed-Assets-Konferenz

veranstaltet durch FINANCE Magazin

Frankfurt am Main, Deutschland

Vergangene Veranstaltung
16 März 2016, 09:00 - 16:30

wo sind die Deals? Das ist eine Frage, die derzeit viele Branchenteilnehmer beschäftigt. Durch die Nullzinspolitik der Zentralbanken, allen voran der EZB, werden heutzutage viele Finanzierungskrisen überdeckt. Diejenigen Fälle, die dann auftauchen, sind dafür häufig umso schwieriger und komplexer, wie Restrukturierungsspezialisten bestätigen.

Und die Situation wird nicht einfacher. Zunehmend gibt es Sorgen um das Wachstum der Weltwirtschaft. Problematisch sehen Experten derzeit besonders die Emerging Markets, die vor kurzem noch als Lokomotiven für die deutsche Konjunktur galten. Besonders das gedämpfte Wachstum in China dürfte sich negativ auswirken. Betroffen davon sind nach Aussage von Restrukturierungsexperten vor allem Unternehmen aus den Branchen Fahrzeugbau und -zubehör sowie Maschinen- und Anlagenbau. Hinzu kommt die VW-Krise, die sich inzwischen in den Absatzzahlen des Autobauers niederschlägt und auch Zulieferbetrieben Sorgen bereiten dürfte.

CMS präsentiert sich auf der 11. Deutsche Distressed-Assets-Konferenz mit dem Thema:

14.30 bis 15.00 Uhr
Gesellschaftsfinanzierung in der Unternehmensrestrukturierung

Es gibt gute Gründe für Gesellschafterdarlehen. Allerdings drohen insolvenzrechtliche Konsequenzen, insbesondere Nachrang- und Insolvenzanfechtungen. Wie geht man damit um? Fallbeispiele zeigen den Weg.

Dr. Alexandra Schluck-Amend
Partnerin, CMS Stuttgart

Für die Anmeldung sowie einen Überblick zum vollständigen Programm, allen Referenten und den Preisen besuchen Sie bitte die Website des Veranstalters.

Sprecher

Alexandra Schluck-Amend
Dr. Alexandra Schluck-Amend
Partnerin
Stuttgart