Home / Veranstaltungen / Betriebsbedingte Kündigungen in Frankreich – Erfahrungsbericht...

Betriebsbedingte Kündigungen in Frankreich – Erfahrungsbericht 1 Jahr nach der Reform

Webinar

Hamburg, Deutschland

Vergangene Veranstaltung
18 September 2014, 11:00 - 12:00

Mit dem Ziel, mehr Flexibilität für Unternehmen und mehr Sicherheit für Arbeitnehmer zu schaffen, ist das Gesetz „Loi de sécurisation de l’emploi“ am 1. Juli 2013 in Frankreich in Kraft getreten.

Das Gesetz hat neben der Kontrolle von Sozialplan und Sozialmaβnahmen durch die Arbeitsverwaltung ein grundlegend reformiertes Verfahren für betriebsbedingte Kündigungen eingeführt. So ist ein Arbeitgeber in Frankreich vor Ausspruch einer betriebsbedingten Kündigung etwa verpflichtet, innerhalb der gesamten Unternehmensgruppe nach freien Arbeitsplätzen zu suchen und diese den betroffenen Arbeitnehmern anzubieten. Auch Arbeitsplätze in ausländischen Konzernunternehmen sind anzubieten. Und damit nicht genug: Nach der „Loi Florange“ aus dem Jahr 2014 ist ein Unternehmer vor der geplanten Stilllegung eines Betriebsstandorts verpflichtet, zunächst nach einem Käufer für diesen zu suchen. Andernfalls sind ausgesprochene Kündigungen unwirksam, empfindliche Strafen werden fällig.

Daneben räumt das Reformgesetz den Unternehmen die Möglichkeit ein, zur Erhaltung von Arbeitsplätzen Gehaltskürzungen oder Arbeitszeiterhöhungen ohne Gehaltsausgleich mit den Gewerkschaften zu vereinbaren.

Das Seminar soll einen Überblick über die französischen Arbeitsrechtsreformen vermitteln und die wichtigsten Neuerungen skizzieren: Worauf müssen deutsche Unternehmen in ihren französischen Tochtergesellschaften achten? Und wie weit gehen die Verpflichtungen des Arbeitgebers und der ausländischen Muttergesellschaft? Hat die Reform tatsächlich zu der geplanten Minderung von Risiken und Verfahrensdauer geführt?

Referenten

  • Alain Herrmann
    Partner, CMS Bureau Francis Lefebvre
  • Catherine Soulas, LL.M
    Rechtsanwältin, CMS Hasche Sigle

Details zur Veranstaltung

Donnerstag, 18. September 2014
11.00 - 12.00 Uhr

Bitte teilen Sie uns bis zum 11. September 2014 mit, ob wir Sie zu diesem Webinar begrüßen dürfen. Die Teilnahme ist für Sie kostenlos.

Bei Fragen zur Veranstaltung stehen wir Ihnen unter [email protected] gerne zur Verfügung.