Home / Veranstaltungen / Kunst am Bau

Kunst am Bau

Berlin, Deutschland

Standort anzeigen
Vergangene Veranstaltung
23 Februar 2017, 17:00 - 18:45

Das Thema Kunst am Bau ist in rechtlicher sowie in tatsächlicher Hinsicht mit zahlreichen Herausforderungen verbunden: Rechtlich geht es um das Spannungsverhältnis zwischen dem Künstler und dem Bauherrn sowie dem Künstler und dem Architekten. Außerdem darf nicht außer Acht gelassen werden, dass Immobilien von Zeit zu Zeit verkauft werden und in diesem Zusammenhang auch das Kunstwerk den Eigentümer wechselt. Wie können die damit verbundenen Rechtsverhältnisse sinnvoll gestaltet werden? In tatsächlicher Hinsicht können die Zulässigkeit und Umsetzbarkeit künstlerischer Ideen und das Projektmanagement interessante Fragestellungen aufwerfen.

Bei unserer Veranstaltung, die für alle Unternehmen mit Kunstengagement und private sowie öffentliche Bauherren interessant ist, werden wir die Herausforderungen, aber auch die mit Kunst am Bau verbundenen Chancen näher beleuchten und diskutieren.

Programm

17.00 Uhr

Eintreffen der Gäste und Registrierung

17.15 Uhr

Eröffnung und Begrüßung
Andreas J. Roquette – Partner, CMS

17.30 Uhr

Spannungsfeld zwischen Eigentümer und Urheber
Vortrag:
Dr. Katharina Garbers-von Boehm – Rechtsanwältin, CMS
Dr. Markus Vogt – Rechtsanwalt, CMS

18.00 Uhr

Auftragskunst am Bau – Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit
Paneldiskussion:
Marcel Glapski – Leiter Marktentwicklung Projekte, Arnold AG
Dr. Martin Heller – Jurist/Projektmanager im Bereich Fine Arts
Tomás Saraceno – Künstler
Moderation: Prof. Dr. Winfried Bullinger – Partner, CMS

18.30 Uhr

Fragerunde und Wrap-up

18.45 Uhr

Get-together mit kulinarischem Ausklang

Bei Fragen stehen wir Ihnen unter [email protected] gerne zur Verfügung.Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Sprecher

Andreas J. Roquette
Andreas J. Roquette, LL.M. (NYU)
Partner
Berlin
Prof. Dr. Winfried Bullinger
Partner
Berlin
Katharina Garbers-von Boehm
Dr. Katharina Garbers-von Boehm, LL.M., Maître en droit