Home / Presse / CMS berät CCG Holding bei Veräußerung von RUNGIS...

CMS berät CCG Holding bei Veräußerung von RUNGIS express an METRO

16/02/2016

Frankfurt/Main - Die CCG Cool Chain Group Holding AG hat ihre Anteile am Premium-Lebensmittellieferanten RUNGIS express AG mit Hauptsitz in Meckenheim an die METRO GROUP veräußert. Teil der Transaktion sind auch die Aktivitäten von RUNGIS express in Österreich, Polen, Portugal, der Schweiz und Spanien sowie die Logistik- und Serviceaktivitäten. Der Erwerb steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Kartellbehörden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Ein Team um Lead Partnerin Katja Pohl hat die CCG Holding bei dieser Transaktion umfassend rechtlich beraten.

RUNGIS express beliefert mit rund 600 Mitarbeitern mehr als 6.000 Kunden vor allem aus den Bereichen Hotel und Restaurant mit Lebensmitteln und erwirtschaftete in 2014 einen Umsatz von rund 130 Millionen Euro. Die CCG Holding hatte RUNGIS express 2005 aus der Insolvenz erworben. Hinter der CCG Holding steht zu 60 Prozent die Beteiligungsgesellschaft Co-Investor mit Sitz in Frankfurt am Main.

CMS Hasche Sigle

Katja Pohl, Lead Partnerin
Myriam Kirschner, beide M&A/Corporate
Dr. Rolf Hempel, Kartellrecht
Richard Mayer-Uellner, Kapitalmarktrecht

Pressekontakt
[email protected]

Veröffentlichung
CMS berät CCG Holding bei Veräußerung von RUNGIS express an METRO
Download
PDF 112 kB

Personen

Katja Pohl
Katja Pohl
Partnerin
Frankfurt
Rolf Hempel
Dr. Rolf Hempel
Partner
Stuttgart
Richard Mayer-Uellner
Dr. Richard Mayer-Uellner, LL.M. (University College London)
Partner
Köln