Home / Presse / CMS berät das Internationale Familienzentrum beim...

CMS berät das Internationale Familienzentrum beim Verkauf der Alois-Eckert-Schule

20/07/2017

Frankfurt/Main – Das Internationale Familienzentrum e.V. (IFZ) hat die in Frankfurt am Main ansässige Alois-Eckert-Schule an die Jugendberatung und Jugendhilfe e.V. (JJ) verkauft.

Ein CMS-Team um Dr. Oliver Wolfgramm hat das IFZ umfassend rechtlich beraten.

Das Internationale Familienzentrum e.V. (IFZ) ist Sozialdienst und Bildungsträger in Frankfurt am Main. Es steht für Integration und Bildung. Das IFZ ist ein freigemeinnütziger Verein und eine der ältesten Einrichtungen in Deutschland, die sich der sozialen, pädagogischen und psychosozialen Versorgung und der Bildung von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Religion und kultureller Prägung widmet.

Die Alois-Eckert-Schule ist eine Förderschule mit den Förderschwerpunkten emotionale und soziale Entwicklung. Sie ist zielgleich mit Grund- und Hauptschulen und ermöglicht den Schülerinnen und Schülern den Hauptschulabschluss.

CMS Deutschland

Dr. Oliver Wolfgramm, Lead Partner
Dr. Navid Anderson, Senior Associate, beide Gesellschaftsrecht
Yvonne Wolfgramm, Partnerin, Arbeitsrecht
Johanna Hofmann, Partnerin, Immobilienrecht
Marcus Fischer, Counsel, Steuerrecht

Pressekontakt
[email protected]

Veröffentlichung
Pressemitteilung Alois-Eckert-Schule, 20/07/2017
Download
PDF 107 kB

Personen

Oliver C. Wolfgramm
Dr. Oliver C. Wolfgramm
Partner
Frankfurt
Navid Anderson
Dr. Navid Anderson, LL.M. (University of Edinburgh)
Counsel
Frankfurt
Yvonne Wolfgramm
Yvonne Wolfgramm
Partnerin
Frankfurt
Marcus Fischer
Marcus Fischer, Dipl.-Finanzwirt (FH)
Mehr zeigen Weniger zeigen