Home / Presse / CMS berät Konsortium um die Commerzbank AG erfolgreich...

CMS berät Konsortium um die Commerzbank AG erfolgreich bei Erneuerung und Erhöhung des Commercial Paper Programms der Continental AG

19/04/2018

Frankfurt/Main – Die Continental AG hat ihre Emissionsplattform für kurzlaufende Anleihen erneuert und erweitert. Das Commercial Paper Programm der Continental AG beläuft sich damit auf bis zu 1,5 Milliarden Euro. Die Commerzbank AG fungiert als Arranger und Dealer. Das Dealer-Konsortium umfasst zudem Bank of America, Merrill Lynch International Limited, Bayerische Landesbank, BNP Paribas, DZ BANK AG, ING Bank N.V., Landesbank Baden-Württemberg und The Royal Bank of Scotland plc (trading as NatWest Markets).

Ein CMS-Team um Lead Partner Oliver Dreher hat die Commerzbank AG und die weiteren Mitglieder des Konsortiums bei der Transaktion beraten. Als einzige externe Kanzlei führte CMS dabei als sogenannter Transaction Counsel die Transaktion.

Das Team um Oliver Dreher war bereits in der Vergangenheit häufig in vergleichbarer Funktion für die Commerzbank tätig und berät regelmäßig führende Platzierungsbanken und Unternehmen zu Unternehmensanleihen, sowohl bei Stand-Alone-Transaktionen als auch bei der Erstellung und Nutzung von Emissionsprogrammen.

Die Commerzbank AG ist eine führende, international agierende Geschäftsbank mit Standorten in knapp 50 Ländern. Sie wickelt rund 30 Prozent des deutschen Außenhandels ab und gilt als Marktführer im deutschen Firmenkundengeschäft.

Die Continental AG ist ein weltweit führender Automobilzulieferer und Anbieter von Mobilitätslösungen mit Sitz in Hannover. Der Konzern beschäftigt weltweit mehr als 238.000 Mitarbeiter in 61 Ländern.

CMS Deutschland

Oliver Dreher, Lead Partner
Dr. Orna Freifrau von Fürstenberg, Senior Associate, beide Banking & Finance

Pressekontakt
[email protected] 

Personen

Oliver Dreher
Oliver Dreher, LL.M. (King's College London)
Dr. Orna Freifrau von Fürstenberg