Home / Presse / CMS Charity-Aktion: Runners without Borders

CMS Charity-Aktion: Runners without Borders

Interview mit Sandra Renschke

27/07/2021

Am 1. Juni 2021 startete CMS die Charity-Aktion "Runners without Borders" zur Unterstützung unseres Charity Partners Ärzte ohne Grenzen. Im Rahmen der Aktion werden an allen CMS Standorten weltweit in insgesamt acht Wochen so viele Kilometer wie möglich für den guten Zweck gesammelt. Egal, ob unsere CMS-Kolleg*innen laufen, wandern, Fahrradfahren oder einfach nur spazieren gehen – alle Kilometer werden dem gemeinsamen Ziel hinzugefügt.

Interview mit Sandra Renschke

Sandra Renschke, Senior Associate am Münchener Standort von CMS und im Geschäftsbereich Dispute Resolution tätig, ist aktive Teilnehmerin und hat bereits Mitte Juli mehr als 2.000 km absolviert. Wir haben sie gefragt, warum sie an der Aktion "Runners without Borders" teilgenommen hat.

CMS: Liebe Frau Renschke, Sie sind sehr aktiv an der Charity-Aktion "Runners without Borders" beteiligt und haben bereits eine unglaubliche Kilometeranzahl geschafft. Was ist Ihre Motivation?

Sandra Renschke: Ich bin sehr sportbegeistert und in meiner Freizeit gerne sportlich aktiv. Deshalb war es für mich ein logischer Schritt, an der Aktion teilzunehmen. Besonders gefällt mir, dass die Aktion soziales Engagement und gesundheitliche Fitness verbindet. Das sind beides Themen, die mir persönlich sehr wichtig sind. 

CMS: Warum ist Ihnen gesundheitliche Fitness so wichtig und inwiefern können Sie den Sport mit Ihrem beruflichen Alltag als Anwältin verbinden?

Sandra Renschke: Sport und Gesundheit hängen eng miteinander zusammen. Ich bin überzeugt, dass wir nur dann langfristig das volle Potential unserer Arbeitskraft ausschöpfen können, wenn wir neben der Arbeit auch auf eine sportlich aktive, gesundheitsbewusste Lebensweise achten. Zudem trainieren wir beim Sport auch Fähigkeiten, die wir unmittelbar auch im beruflichen Alltag als Anwälte benötigen, wie z.B. Ausdauer, Durchhaltevermögen, mentale Stärke. 

Daher hoffe ich natürlich auch, dass ich mit meiner Teilnahme auch andere Kolleg*innen zu mehr Sport im Alltag motivieren kann. 

CMS: Das haben Sie sicherlich jetzt schon! Wie haben Sie es konkret geschafft, auf eine so hohe Kilometerzahl in nur knapp zwei Monaten zu kommen?

Sandra Renschke: Neben einigen Laufkilometern habe ich den Großteil der Kilometer mit dem Rennrad gesammelt. Ein glücklicher Zufall war es, dass ich im Zeitraum der Charity-Aktion Urlaub geplant hatte. In dieser Zeit bin ich gemeinsam mit Freunden mit dem Rennrad in 8 Etappen mehr als 900 km und über 20.000 Höhenmeter über französische Alpenpässe gefahren – ein Pensum, das nicht im normalen Arbeitsalltag, aber an freien Urlaubstagen zu schaffen ist.

CMS: Das ist sehr beeindruckend und eine Motivation für uns alle. Frau Renschke, vielen lieben Dank für das Gespräch und vor allem für Ihre großartige Beteiligung bei der CMS Charity-Aktion "Runners without Borders"!

Mehr zur Aktion erfahren Sie hier.

Interviewpartner

Foto von Sandra Renschke
Sandra Renschke
Senior Associate
München