Home / Presse / CMS Hasche Sigle berät AkzoNobel bei Transaktion

CMS Hasche Sigle berät AkzoNobel bei Transaktion

19/12/2013

Düsseldorf – AkzoNobel hat den Verkauf von 69 seiner 72 Farbfachgeschäfte abgeschlossen. Käufer sind fünf unabhängig voneinander agierende Großhändler und ihre Tochtergesellschaften. Die neuen Eigentümer - Schlau Hammer, MEG Rhein Ruhr, MEG Paderborn, MEG West und Weigel – übernehmen die Stores und Mitarbeiter zum Teil bereits per Ende 2013 zum Teil bis Ende des ersten Quartals 2014. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Ein Team um die Arbeitsrechtspartnerin Dr. Angela Emmert und den Corporate Partner Dr. Ernst-Markus Schuberth hat AkzoNobel bei der Transaktion umfassend rechtlich beraten. Mit dem Verkauf und der Konzentration auf das Kerngeschäft als Markenhersteller sind deutschlandweit Betriebsübergänge auf die einzelnen Erwerber sowie umfassende Restrukturierungen der AkzoNobel Deco GmbH mit derzeit rund 1.000 Mitarbeitern verbunden. Mit den zustän-digen Gremien der Arbeitnehmervertreter wurden die begleitenden Vereinbarungen – ein-schließlich solcher zur sozialverträglichen Umsetzung auch der erforderlichen Personalanpassungen – getroffen. Die arbeitsrechtliche Begleitung durch CMS Hasche Sigle dauert weiter an.

AkzoNobel hat mit den Großhändlern strategische Partnerschaften vereinbart und liefert weiterhin Farbe an die Unternehmen.

CMS Hasche Sigle

Leif Herzog, Corporate/M&A
Dr. Ernst-Markus Schuberth, Corporate/M&A
Dr. Angela S. Emmert, Arbeitsrecht
Caroline Wirtz, Arbeitsrecht

Pressekontakt
[email protected]

Veröffentlichung
Pressemitteilung Akzo Nobel, 19/12/2013
Download
PDF 180 kB

Personen

Ernst-Markus Schuberth
Dr. Ernst-Markus Schuberth
Partner
Düsseldorf
Angela Emmert
Dr. Angela Emmert
Partnerin
Köln
Dr. Caroline Siegel, LL.M.