Home / Presse / CMS Hasche Sigle berät BANIF beim Erwerb eines I...

CMS Hasche Sigle berät BANIF beim Erwerb eines Immobilienportfolios

15/01/2008

BANIF Inmobiliario, die zur Grupo Santander gehörende und auf Immoblienakquisition spezialisierte Spart der spanischen Privatbank BANIF, erwirbt für ingesamt fünf große spanische Versicherungsgesellschaften ein deutsches Immobilienportfolio.

Die Kaufverträge für die ersten drei Gewerbeimmobilien in Berlin-Mitte, Oldenburg und Ascheberg (Münsterland) wurden im November und Dezember 2007 unterzeichnet und die Kaufpreise noch im Jahr 2007 gezahlt. Das Gesamtvolumen dieser ersten drei Transaktionen beläuft sich auf rund EUR 35 Mio. Mit dem deutschen Erwerbsvehikel sollen in Kürze weitere Akquisitionen erfolgen.

Im ersten Schritt wurden u.a. die "Kurt-Berndt-Höfe" nahe dem Hackeschen Markt erworben mit den neuen Hauptmietern H&M, der in dem Gebäude im Herbst 2007 ein Geschäft der neuen Marke COS eröffnet hat und dem Goethe-Institut.

BANIF ist eine führende Privatbank in Spanien und verwaltet Vermögenswerte von EUR 40 Mrd. Die Immobiliensparte BANIF Inmobiliario beriet 2007 bei Akquisitionen über EUR 1,7 Mrd.

Das Immobilienmanagement für BANIF erfolgt in Deutschland durch die IC Immobilien Anlagen- und Consulting GmbH aus München.

CMS Hasche Sigle

Dr. Andreas Otto (Federführung, Real Estate, Spanish Desk)
Dr. Nicolai Ritter (Real Estate)
Jesko Nobiling (Steuern)
Dr. Andreas van den Eikel (Real Estate)

Pressekontakt
[email protected]