Home / Presse / CMS Hasche Sigle berät die Scholz Holding im Rahmen...

CMS Hasche Sigle berät die Scholz Holding im Rahmen der Fusionskontrolle bei Einstieg von Toyota Tsusho: China gibt in erster Prüfungsphase frei

14/07/2014

Stuttgart – Der japanische Handelskonzern Toyota Tsusho Corporation mit Sitz in Tokio hat sich mit einem 39,9-prozentigen Anteil als Gesellschafter an der Scholz Holding GmbH aus dem baden-württembergischen Essingen beteiligt. Der Einstieg erfolgte im Rahmen eines umfangreichen Restrukturierungsprozesses der Scholz-Gruppe.

CMS Hasche Sigle hat die Scholz Holding bei der Transaktion mit einem Team um Lead Partner Dr. Harald Kahlenberg fusionskontrollrechtlich beraten. Der Zusammenschluss wurde bei der Europäischen Kommission, der chinesischen MOFCOM sowie der türkischen Kartellbehörde angemeldet. Alle Anmeldungen erfolgten in Zusammenarbeit mit den Anwälten der Toyota Tsusho Corporation. Für die Anmeldungen in China und der Türkei wurden die örtlichen Kanzleien Jun He und ELIG von der Toyota Tsusho Corporation und der Scholz Holding GmbH gemeinsam eingeschaltet.

Die Freigaben der Europäischen Kommission und der türkischen Kartellbehörde konnten deutlich vor Ablauf der jeweiligen Prüffristen in der ersten Phase erreicht werden. In China handelte es sich um eines der ersten Verfahren, das nach dem erst im April 2014 eingeführten vereinfachten Verfahren durchgeführt wurde. Dauerten Fusionskontrollverfahren in China bislang regelmäßig mehrere Monate, so konnte bei dieser Transaktion das Verfahren noch in der zweimonatigen ersten Prüfungsphase abgeschlossen werden.

Die Scholz Holding GmbH, vormals Scholz AG, ist eines der führenden Unternehmen im Bereich des Recyclings und Handels von Eisen- und Nicht-Eisen-Schrotten und erzielte im Geschäftsjahr 2013 weltweit Umsatzerlöse von etwa 3,75 Milliarden Euro. CMS Hasche Sigle betreut die Scholz Gruppe seit vielen Jahren kartell- und fusionskontrollrechtlich.

CMS Hasche Sigle

Dr. Harald Kahlenberg, Lead Partner
Christian Treib
Peter Giese, alle Kartellrecht

Pressekontakt
[email protected]

Veröffentlichung
Pressemitteilung Scholz, 14/07/2014
Download
PDF 123 kB

Personen

Harald Kahlenberg
Dr. Harald Kahlenberg
Partner
Stuttgart
Peter Giese
Peter Giese
Counsel
Stuttgart