Home / Presse / CMS Hasche Sigle berät Insolvenzverwalterin bei übertragender...

CMS Hasche Sigle berät Insolvenzverwalterin bei übertragender Sanierung der KCH-Gruppe

11/12/2009

Köln – Die Insolvenzverwalterin Nada Nasser von der Kanzlei Kreplin & Partner hat die operativen Geschäftsbetriebe der insolventen deutschen Gruppengesellschaften der KCH-Unternehmensgruppe an einen strategischen Investor veräußert.

Vor der Veräußerung brachte das Restrukturierungsteam von Kreplin & Partner den zunächst eingestellten Geschäftsbetrieb wieder in Gang und schuf neue Strukturen für die avisierte übertragende Sanierung. CMS Hasche Sigle hat das Restrukturierungsteam bei der Veräußerung an den strategischen Investor beraten. Die Übernahme durch den Investor zeigt, dass bei umfassender Beratung und Expertise auch in der aktuellen Wirtschaftskrise eine Sanierung in der Insolvenz gelingen kann.

Die KCH-Gruppe, vor 140 Jahren gegründet, ist ein weltweit operierendes Unternehmen, das sich auf den industriellen Oberflächenschutz spezialisiert hat. Mit einem konsolidierten Umsatz von mehr als 88 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2008 zählt KCH zu einem der führenden Anbieter von Produkten und Dienstleistungen im Bereich des Korrosionsschutzes. Bis zum Insolvenzantrag beschäftigte das Unternehmen etwa rund 800 Mitarbeiter weltweit.

Berater CMS Hasche Sigle:

  • Klaus Jäger, M&A (Federführung)
  • Dr. Rolf Leithaus, Insolvenzrecht
  • Dr. Hagen Weishaupt, M&A
  • Dr. Malte Bruhns, LL.M., M&A
  • Dr. Anne Deike Riewe, Insolvenzrecht

Kontakt:

Klaus Jäger


+49 (0)221 / 7716-131


[email protected]

Veröffentlichung
091211_PM_KCH_Nasser_de
Download
PDF 196 kB

Personen

Klaus Jäger
Klaus Jäger
Partner
Köln