Home / Presse / CMS Hasche Sigle berät JAMESTOWN bei BaFin-Zulas...

CMS Hasche Sigle berät JAMESTOWN bei BaFin-Zulassung

20/03/2014

Frankfurt/Main – Die JAMESTOWN US-Immobilien GmbH mit Sitz in Köln hat als eines der ersten Unternehmen die Erlaubnis der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) erhalten, weiter geschlossene Immobilienfonds in Deutschland aufzulegen, zu verwalten und zu vertreiben. Das im Sommer vergangenen Jahres in Kraft getretene neue Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) sieht vor, dass auch geschlossene Fonds endgültig einer neuen Kapitalmarktregulierung unterliegen.

Ein Team von CMS Hasche Sigle unter der Federführung von Dr. Joachim Kaetzler hat JAMESTOWN bei der Zulassung als Kapitalverwaltungsgesellschaft über einen längeren Zeitraum rechtlich beraten. Hierzu zählte nicht nur die Begleitung beim Lizenzantrag und während des eigentlichen Verwaltungsverfahrens mit der BaFin, sondern vorausgehend auch eine umfassende Beratung und Mitwirkung beim Auf- und Umbau von Strukturen und Prozessen im Unternehmen selbst – betroffen waren unter anderem Compliance-Regelungen, das Risikomanagement, Fondsmanagement, Fondsgestaltung und die interne Revision.

JAMESTOWN ist einer der führenden Anbieter für US-Immobilienfonds zur Kapitalanlage für private Anleger in Deutschland. Seit 1983 werden dazu Gewerbeimmobilien in den Vereinigten Staaten erworben, gemanagt und verkauft. Zum Jahresende 2013 betrug das verwaltete Immobilienvermögen rund sieben Milliarden US-Dollar; davon entfiel mehr als die Hälfte auf US-Immobilienfonds für Privatanleger in Deutschland.

CMS Hasche Sigle

Dr. Joachim Kaetzler
Andreas Feneis, beide Bankaufsichtsrecht

Pressekontakt
[email protected]

Veröffentlichung
Pressemitteilung Jamestown, 20/03/2014
Download
PDF 191 kB

Personen

Joachim Kaetzler
Dr. Joachim Kaetzler
Partner
Frankfurt