Home / Presse / CMS Hasche Sigle berät Meliá Hotels International...

CMS Hasche Sigle berät Meliá Hotels International bei der Akquisition des Design-Hotels „InnsidebyMeliá“ in Leipzig

22/04/2013

Berlin – Meliá Hotels International (ehemals Sol Meliá) hat mit der KSW Immobilien GmbH & Co. KG einen über mehr als 20 Jahre laufenden Pachtvertrag für den Betrieb eines Hotels mit 153 Zimmern in Leipzig geschlossen. Der Verpächter errichtet das neue Hotel in einem aus dem Jahre 1853 stammenden, vollständig renovierten, neoklassizistischen Gebäude sowie einem vollkommen neu zu schaffenden Anbau.

Ein Team um Lead Partner und Immobilienrechtler Dr. Andreas Otto hat Meliá Hotels International beraten. CMS Hasche Sigle berät die Hotel-Gruppe bereits seit vielen Jahren umfassend bei deutschen Hotelprojekten, so beispielsweise auch bereits im Jahre 2007 beim Erwerb der Hotelkette Innside.

Bei der Renovierung in ein 4-Sterne-Hotel werden die Designstandards der Marke lifestyle Innside by Meliá eingehalten. Der neue Teil wird eine moderne Fassade erhalten, die aus mehreren geneigten Frontstücken besteht. Das Resultat soll eine Synthese aus klassischer und moderner Baukunst sein.

Meliá Hotels International ist die größte spanische Hotelkette und betreibt in 35 Ländern mehr als 350 Hotels mit 87.000 Zimmern. Zum Portfolio gehören die Marken Gran Meliá, Meliá, ME, Innside, Tryp by Wyndham, Paradisus, Sol sowie die Timesharing-Marke Club Meliá.

CMS Hasche Sigle

Dr. Andreas Otto, Immobilienrecht, Spanish Desk, Lead Partner
Dr. Jochen Reuter, LL.M., Immobilienrecht

Pressekontakt
[email protected]

Veröffentlichung
Pressemitteilung Melia Leipzig, 22/04/2013
Download
PDF 110 kB

Personen

Andreas Otto
Dr. Andreas Otto
Partner
Berlin
Dr. Jochen Reuter, LL.M. (Victoria University of Wellington)