Home / Presse / CMS Hasche Sigle berät Stiftung museum kunst palast...

CMS Hasche Sigle berät Stiftung museum kunst palast bei Implementierung eines PPP-Betriebsführungsmodells

04/10/2010

Köln – Die Stiftung museum kunst palast in Düsseldorf und die Unternehmensgruppe Dussmann haben im Rahmen einer Public Private Partnership (PPP) die Ehrenhof Service-Gesellschaft gegründet. Das neue Joint Venture übernimmt im Rahmen eines Betriebsführungsmodells Organisation und Durchführung museumsbetrieblicher Dienstleistungen für das Museum der Stiftung, vor allem in den Bereichen Sicherheit, Reinigung und Besucherservice. Mittelfristig soll das Unternehmen bis zu 100 Mitarbeiter beschäftigen.

Ein Team von CMS Hasche Sigle um Dr. Katharina Bertram und Dr. Stefan el-Barudi hat die Stiftung museum kunst palast bei der Strukturierung und Umsetzung ihres neuen Betriebsführungsmodells sowie der Durchführung des hiermit verbundenen europaweiten Vergabeverfahrens umfassend beraten.

Die Stiftung museum kunst palast ist selbst eine PPP der Stadt Düsseldorf, der E.ON AG und der METRO Group. Sie beherbergt im Ehrenhof-Komplex in Düsseldorf eines der bedeutendsten Kunstmuseen im Rheinland. Die Sammlung umfasst Gemälde, Grafiken, Skulpturen und Kunsthandwerk vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Bei der Dussmann-Gruppe handelt es sich um einen führenden Anbieter von Dienstleistungen rund um das Gebäudemanagement. Dussmann beschäftigt 54.000 Mitarbeiter in 24 Ländern. Einen Schwerpunkt der Aktivitäten bilden Betriebsführungsmodelle und Service-Gesellschaften in Partnerschaft mit den Auftraggebern.

Berater CMS Hasche Sigle:
Dr. Katharina Bertram, Gesellschaftsrecht und Vertragsrecht (Lead Partner)
Dr. Christian Scherer-Leydecker, PPP- und Vergaberecht
Dr. Stefan el-Barudi, PPP- und Vergaberecht 
Marcus Wuntke, Gesellschaftsrecht und Vertragsrecht 
Carsten Domke, Arbeitsrecht 
Thomas Gerdel, Steuerrecht

Veröffentlichung
PM_smkp_04_10_2010
Download
PDF 359 kB