Home / Presse / CMS Hasche Sigle vertritt Stora Enso Deutschland GmbH...

CMS Hasche Sigle vertritt Stora Enso Deutschland GmbH erfolgreich gegen Schadenersatzklagen

10/02/2010

Frankfurt/Main – Das Landgericht Düsseldorf hat Schadenersatzklagen ehemaliger Minderheitsaktionäre gegen die Stora Enso Deutschland GmbH (vormals Feldmühle Nobel AG) vollumfänglich abgewiesen. Einige Minderheitsaktionäre hatten Klage auf weiteren Schadenersatz neben der ihnen zustehenden Abfindung erhoben, nachdem das Oberlandesgericht Düsseldorf im Jahr 2008 ein Spruchverfahren zur Überprüfung von Abfindungsansprüchen der Minderheitsaktionäre wegen eines Beherrschungsvertrages aus dem Jahr 1991 abschließend entschieden hatte.

Ein Team von CMS Hasche Sigle um Lead Partner Dr. Jochen Schlotter hat die Stora Enso Deutschland GmbH vor dem Landgericht Düsseldorf erfolgreich beraten und vertreten.

Die Stora-Enso-Gruppe ist ein weltweit tätiger schwedisch-finnischer Hersteller von Papier für Zeitungen, Bücher und sonstige Verwendungen sowie von Verpackungsmaterial und Holzprodukten. Der Gesamtumsatz belief sich im Geschäftsjahr 2008 auf mehr als 11 Milliarden Euro. Die Gruppe beschäftigt 29.000 Mitarbeiter weltweit.

In einem Spruchverfahren können Minderheitsaktionäre die Höhe von Ausgleichs- und Abfindungszahlungen bei Strukturmaßnahmen (wie etwa einer Umwandlung oder dem Abschluss eines Unternehmensvertrages) nach Umsetzung der Maßnahme vor Gericht überprüfen lassen.

Ein Beherrschungsvertrag ist ein Vertrag, durch den eine Aktiengesellschaft, eine Kommanditgesellschaft auf Aktien oder eine GmbH die Leitung ihrer Gesellschaft einem anderen Unternehmen unterstellt.

Berater CMS Hasche Sigle:

Dr. Jochen Schlotter, Gesellschaftsrecht

Bernhard Maierhofer, Gesellschaftsrecht

Veröffentlichung
PM_StoraEnso_10_02_10_final
Download
PDF 192 kB

Personen

Jochen N. Schlotter
Dr. Jochen N. Schlotter
Partner
Frankfurt